Spieletest: Grand Prix 3 - Stilvolles Rasen

Screenshot #2
Screenshot #2
Während der Vorgänger noch ohne Wettereffekte auskommen musste, verpassten die Programmierer dem Spiel nun eine eigene Wetter-Engine, die schon mal für einen plötzlichen Regenfall mitten im Rennen sorgen kann. Vorbei also die Zeiten, in denen ein Rennen entweder komplett oder überhaupt nicht im Regen ausgetragen wurde, Überraschungseffekte sind nun an der Tagesordnung.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz, Konstanz
  2. First Level Supporter (m/w/d)
    AIA AG, Düsseldorf
Detailsuche

Screenshot #3
Screenshot #3
Einstellungs- und Tuningmöglichkeiten sind wie gewohnt in großem Ausmaß vorhanden und lassen viel Freiraum bei der Konfigurierung der Fahrzeuge. Prinzipiell fahren sich allerdings alle Rennwagen gleich, ob man nun im Ferrari oder im Arrows sitzt, hat auf den Rennverlauf keinen Einfluss. Begründet wird dies von Herstellerseite damit, dass alle Teams eine gleich große Chance auf den Rennsieg besitzen sollen und man Favoritenrollen verhindern wollte.

Fazit:
Ohne Zweifel stellt Grand Prix 3 die derzeit beste Formel-1-Simulation am PC dar. Kein anderes Programm kann einen derart hohen Realismusgrad, ein so gelungenes Fahrgefühl und dermaßen viele Einstellungsmöglichkeiten bieten. Dass man vielleicht dennoch ein bisschen enttäuscht ist, liegt an den relativ geringen Veränderungen zum Vorgänger. Andererseits: Wie soll man fast Perfektes auch schon groß verbessern?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Grand Prix 3 - Stilvolles Rasen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
Artikel
  1. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

  2. Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
    Hacking
    Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

    Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

  3. Aonic übernimmt Exmox: Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft
    Aonic übernimmt Exmox
    Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft

    Mit der schwedischen Aonic Group investiert nach Unity ein weiteres Unternehmen in die Monetarisierung von Mobilegames.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Computeruniverse bestellbar • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /