Abo
  • Services:

Druckertinte: Originalpatronen oft teurer und schlechter

Computer Bild testet Druckertinte

Laut einem Test der Computer Bild sind Ersatz-Tintenpatronen oft qualitativ besser und günstiger als die Originalpatronen der Druckerhersteller. Computer Bild testete hierzu je 14 Tintenpatronen für die Drucker "Canon BJC-6200" und "Epson Stylus Color 860".

Artikel veröffentlicht am ,

So landete die Schwarzpatrone von Hersteller Epson für den Tintenstrahldrucker "Stylus Color 860" auf dem letzten Platz des Testfeldes (Ergebnis: "befriedigend", Preis/Leistung: "ausreichend"). Der Preis liegt mit 58,05 DM weit über dem des Testsiegers K+U Printware mit der Patrone "Free Color 800769" für 16,80 DM, so das Magazin. Nur bei den Farbpatronen für das gleiche Druckermodell ("Stylus Color 860") habe sich Epson qualitativ durchsetzen können und belegte den ersten Platz mit einem befriedigenden Testergebnis. Dafür ist die Originalpatrone mit 58,05 DM weit teurer als die Konkurrenz. Das günstigste Angebot lag laut Computer Bild bei 14,95 DM.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. d.velop AG, Gescher

Ein ähnliches Bild ergibt sich für den Drucker "Canon BJC-6200". Der Original-Tintentank (Schwarzpatrone) erreichte den achten Platz von zwölf. Beim Test der Farbpatronen für das gleiche Druckermodell schaffte Hersteller Canon mit dem Ergebnis "befriedigend" zwar den siebten Platz, das Preis/Leistungsverhältnis der Patrone sei aber mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 65,85 DM "mangelhaft".

Allerdings sind die Feststellungen nichts Neues, seit Jahren gehen die Druckerhersteller dazu über, mehr an den Tintenpatronen zu verdienen als an den Geräten selbst. Als Verkaufsargument muss dabei meist die Qualität der Originaltinte herhalten, die Computer Bild hier in Abrede stellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. (-80%) 3,99€
  3. (-35%) 19,49€
  4. 53,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /