Abo
  • Services:
Anzeige

Elektronisches Urkundenarchiv für Österreichs Notare

Zugang per Chipkarte sorgt für schnellen Datenzugriff

Wenn die Wirtschaft ihre Geschäfte über das Internet abwickelt, warum sollte die öffentliche Verwaltung nicht das Gleiche machen? "Electronic Government" heißt diese Variante des "Electronic Business", die - wie man schon ahnen kann - aus den USA stammt, aber mittlerweile auch in Europa Einzug hält. Beispielsweise in Österreich: Dort können Notare auch Aufgaben der öffentlichen Hand übernehmen. Mit Hilfe von Siemens und der österreichischen Notariatskammer wird in dem Alpenland erstmalig in Europa ein elektronisches Urkundenarchiv realisiert.

Anzeige

Siemens baut mit ausfallsicheren, zentralen Servern und einem Rechnernetzwerk zwischen den Beteiligten hierfür die Infrastruktur auf. Außerdem ist das Unternehmen für das Sicherheitskonzept, für das eigens eine Software entwickelt wurde, das Netzwerkmanagement und die Hotline verantwortlich.

Die Verwahrung der Dokumente, an die naturgemäß hohe Sicherheitsanforderungen gestellt werden, erfolgt an voneinander getrennten Standorten und soll durch Verschlüsselung und digitale Signatur gesichert werden.

Weder die Notariatskammer noch die Mitarbeiter des beauftragten Rechenzentrums haben Zugriff auf die Daten - nur der Notar oder berechtigte Dritte, die sich durch Chipkarten mit elektronischen Zertifikaten ausweisen müssen.

Künftig könnten für die Bürger damit zeitraubende Amtswege entfallen. Anstatt die übliche Urkundenabschrift zu verschicken, greift der Notar zum elektronischen Dokument und sendet es verschlüsselt und mit einer elektronischen Unterschrift versehen an die zuständige Behörde. Mussten etwa für einen Immobilienkauf die notwendigen Urkunden in Österreich an bis zu sechs Instanzen geleitet werden, ist die Abwicklung nun online wesentlich schneller möglich.

Künftig könnte sich ausgehend vom Urkundenarchiv auch eine "Dokumenten-Box" für jeden Bürger entwickeln, in der die standesamtlichen Papiere wie Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweise oder Zeugnisse elektronisch enthalten sind und die sich sich zentral abrufen lässt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 25,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Prinzeumel | 14:49

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    catdeelay | 14:48

  3. Re: Sinn

    Friedhelm | 14:42

  4. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 14:37

  5. Re: "Terroranschlag"

    Ach | 14:37


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel