• IT-Karriere:
  • Services:

Symantec kauft Axent für 975 Millionen US-Dollar

Bereich Internet-Sicherheitslösungen für Firmen wird ausgebaut

Symantec übernimmt die Firma Axent in Form eines Aktientausches im Wert von etwa 975 Millionen US-Dollar. Damit werde Symantec zum Marktführer im Bereich Internet-Sicherheit für Unternehmenskunden, so das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß der Vereinbarung erhalten die Axent-Aktionäre jeweils eine halbe Symantec-Aktie pro Axent-Aktie.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden

"Die heutige Ankündigung ist ein entscheidender Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie in Richtung Unternehmenskunden", kommentiert John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec. "Unternehmen setzen zunehmend auf E-Business und öffnen im Zuge dessen ihre Infrastruktur über das Internet der Öffentlichkeit. Wir sehen enorme Marktchancen für uns, diesen Unternehmen die entsprechenden Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen anzubieten, um ihre unternehmenskritischen Daten zu schützen."

Symantec und Axent bieten zusammen eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen an, darunter Virenschutz-Lösungen, Internet- und E-Mail-Filter, Host- und Netz-basierte Lösungen für Intrusion Detection, Vulnerability Assessment und Firewalls. Zusätzlich verfüge man über ein umfangreiches Angebot an Beratungs- und Serviceleistungen mit einer der größten Mannschaften an Sicherheitsspezialisten der Industrie, so das Unternehmen weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

    •  /