• IT-Karriere:
  • Services:

Lindy vernetzt PCs per USB

Mit USB Link und USB Net Link USB-fähige Rechner vernetzen

Für diejenigen, denen eine Installation von Netzwerkarten zu aufwendig oder die Geschwindigkeit von seriellen oder parallelen Direktverbindungen zu langsam ist, um Rechner miteinander zu verbinden, bietet Lindy nun die Möglichkeit, dieses über den USB-Port zu bewerkstelligen. Während der USB Link eine Vernetzung von zwei Rechnern erlaubt, sind es beim USB Net Link bis zu 17. Beide sind - wie bei USB-Geräten üblich - Plug-and-play-fähig und sollen eine Übertragungsrate von 4 bis 8 Mbps bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

USB Link - Für zwei Rechner
USB Link - Für zwei Rechner
Mit dem USB Link sind sowohl Datentransfer als auch der bedingte Zugriff auf Ressourcen des anderen Rechners möglich. Das USB-Link-Anwendungsprogramm, vergleichbar mit dem Windows Dateimanager, schafft laut Lindy eine bedienerfreundliche Umgebung. die den Datentransfer wie bei Drag & Drop stark vereinfacht.

Inhalt:
  1. Lindy vernetzt PCs per USB
  2. Lindy vernetzt PCs per USB

USB Net Link
USB Net Link
Wer per USB mehr als nur zwei Rechner im Peer-to-Peer-Netz miteinander betreiben will, muss anstelle des USB Link den ebenfalls neuen USB Net Link von Lindy einsetzen. Für jeden zu vernetzenden PC wird jedoch ein weiterer USB Net Link benötigt. Dabei sind sowohl ring- (in eine geschlossene Reihe geschaltet) als auch sternförmige (USB-Hub als Zentrum) Netzwerktopologien möglich. Bei der ersten Variante müssen jedoch alle angeschlossenen Rechner eingeschaltet und verfügbar sein.

Mit Hilfe des USB Net Link Adapters lassen sich ohne Netzwerkkarte bis zu 17 Rechner zu einem Netzwerk zusammenschließen, da Lindys USB Net Link eine USB Host-zu-Host-Kommunikation ermöglicht. Mit Hilfe einer einfachen USB-Kabelverbindung kann somit ein vollwertiges Netzwerk ohne Hardwareeingriff einfach realisiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Lindy vernetzt PCs per USB 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
    Jobporträt IT-Produktmanager
    Der Alleversteher

    Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
    Von Peter Ilg

    1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
    2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
    3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

      •  /