Abo
  • Services:
Anzeige

Polygon meets Voxel - 3Dlabs und Mitsubishi kooperieren

Meilenstein in der 3D-Grafikentwicklung?

3Dlabs und Real Time Visualization (RTViz), ein Tochterunternehmen von Mitsubishi Electric, haben auf der Siggraph 2000 eine enge Kooperation angekündigt, in deren Rahmen die Produkte beider Unternehmen verbunden werden sollen. Ziel der Zusammenarbeit sind professionelle 3D-Grafikkarten, die Voxel- und Polygon-Grafiken berechnen können und damit in unterschiedlichsten Anwendungsgebieten der Computervisualisierung zum Einsatz kommen können.

Anzeige

Während 3Dlabs seit langem Polygon-basierte 3D-Lösungen anbietet, zählt RTViz seit Mitte 1999 zu den ersten Anbietern von Voxel-basierten 3D-Lösungen. Während Polygone zur Definition von Oberflächencharakteristika genutzt werden und Objekte durch geometrisch angeordnete Dreiecke zusammengesetzt sind, repräsentieren Voxel (Volume Elements) die interne Struktur von Objekten und werden durch Anhäufungen von kugelförmigen Volumenkörpern repräsentiert.

Die Kombination der beiden grundlegend verschiedenen Darstellungsverfahren in einer Hardwarelösung gibt es bisher nicht, obwohl sie eine neue Klasse von fortschrittlichen Visualisierungs-Anwendungen ermöglichen würden. Das wollen 3Dlabs und Mitsubishi ändern und beide Verfahren nahtlos verschmelzen. Als Beispiele nennen Sie eine medizinische Anwendung, in der ein Polygon-Skalpell mit der Voxel-Darstellung eines Gehirns verbunden werden kann und eine geologische Anwendung, in der künstliche Objekte (z.B. Brunnen oder Schächte) mit Voxel-Erdschichten kombiniert werden.

Die erste Frucht der Zusammenarbeit sind optimierte Treiber für 3Dlabs Familie von Oxygen-Grafikkarten, die eine Echtzeit-Verknüpfung von OpenGL-Grafik und auf RTViz VolumePro-Beschleunigern gerenderte Volumes erlauben. Die Treiber sollen noch im dritten Quartal 2000 erhältlich sein. Beide Unternehmen planen zudem eine Zusammenarbeit ihrer Hardwaretechnologien auf Grafikkarten- und Chip-Ebene.

"Die Verschmelzung von Polygon- und Voxel-Techniken etabliert den nächsten wichtigen Fortschritt der 3D-Grafiktechnologie und ermöglicht ein breites Angebot von fortschrittlichen vertikalen Anwendungen auf dem PC", betont Jamie Jacobs, General Manager von RTViz.

Während es Polygon-basierte 3D-Grafikhardware in allen denkbaren Variationen und allen Preisklassen gibt, zählen Voxel-Beschleuniger noch zu den teuren Ausnahmen. Im Consumer-Bereich gibt es derzeit noch keine einzige Hardwarelösung zur Beschleunigung von Voxel-Grafik, obwohl es einige bekannte Spiele gibt, die auf Voxel setzen und mit sehr organisch wirkenden Landschaften bestechen können, allerdings enorme Ansprüche an den verwendeten Prozessor stellen. Dazu zählt neben dem bekannten Hubschraubersimulator Comanche (NovaLogic) beispielsweise auch das 3D-Adventure Outcast (Infogrames).


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISCUE, Nürnberg
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Deutsche Bundesbank, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel