Spieletest: Test Drive 6 - Träge Boliden auf schönen Pisten

Screenshot #2
Screenshot #2
Das wäre noch zu verschmerzen, aber leider sorgt die äußerst träge Steuerung für weiteren Unmut hinter dem Lenkrad. Auf Grund der zum Teil sehr lahmen Reaktion der Wagen hat man nicht das Gefühl schnittige Sportwagen, sondern eher vollbeladene Sattelschlepper die Straßen lang zu kutschieren. Dementsprechend gestaltet es sich auch als recht schwierig, der hyperaktiven Polizei und ihren Strafzettelorgien gekonnt auszuweichen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
  2. Senior Data Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Screenshot #3
Screenshot #3
Immerhin glänzt das Streckendesign mit Abwechslung, die Kurse in London, Kairo und vielen anderen Städten sind der Realität recht passabel nachempfunden und halten die Motivation aufrecht. Ein wahres Highlight ist die Musikuntermalung, denn der Soundtrack aus Industrial- und Metalrhythmen lässt eine Atmosphäre aufkommen, mit der das etwas dröge Gameplay leider nicht mithalten kann.

Fazit:
Vom Glanz vergangener Tage ist kaum noch etwas übrig, der sechste Teil der Test-Drive-Serie bietet bestenfalls noch durchschnittliche Unterhaltung und ist von der Genrereferenz Need for Speed Porsche mehr als nur ein paar PS entfernt. Insofern werden wohl nur Nostalgiker wirklich Spaß mit diesem Programm haben - schade, denn der Name Test Drive sollte eigentlich zur Qualität verpflichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Test Drive 6 - Träge Boliden auf schönen Pisten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
Artikel
  1. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

  2. Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
    Hacking
    Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

    Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

  3. Aonic übernimmt Exmox: Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft
    Aonic übernimmt Exmox
    Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft

    Mit der schwedischen Aonic Group investiert nach Unity ein weiteres Unternehmen in die Monetarisierung von Mobilegames.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /