US-Navy will Palms auf Zerstörer einsetzen

Experiment soll für weniger Papierkrieg sorgen

In einem vorerst als Experiment bezeichnetem Projekt will die US-Navy die Crew des Zerstörers USS McFaul mit Palm-Computern ausstatten und Infrarot-Schnittstellen zur Synchronisation an Bord des Schiffes einbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die USS McFaul, ein Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse, bekommt nach US-Medienberichten anstelle von den herkömmlichen Formularen, Berichtsblättern und Klemmbrettern nun Palm-Pilot-V-Geräte an Bord.

Stellenmarkt
  1. Senior Cloud Engineer (m/w/d)
    Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. Business / Data Analyst (m/w/d) im Controlling
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
Detailsuche

Zudem sollen Infrarot-Schnittstellen der Firma Clarinet Systems überall an Bord installiert werden, um drahtlos die Synchronisation mit den Bordrechnern zu ermöglichen und jedem Nutzer die richtigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Außerdem dürfen die Seeleute die Geräte zum Mailaustausch verwenden.

Zur Sicherheit wird auf der McFaul ein Software-Sicherheitspaket installiert, das es vor dem Datenabgleich erforderlich macht, dass sich die Seeleute per Passwort authentifizieren müssen. Damit soll dem Missbrauch begegnet werden, der etwa mit vertauschten, verlorenen oder gestohlenen Geräten leicht möglich wäre.

Insgesamt hat die US-Navy nach Medienberichten schon 2.000 Palms an Offiziere der Atlantikflotte ausgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Electronic Arts: Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an
    Electronic Arts
    Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an

    Ein Ego-Shooter, ein Strategiespiel und Jedi Fallen Order 2: Das Entwicklerstudio Respawn arbeitet an drei Spielen auf Basis von Star Wars.

  2. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  3. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /