Abo
  • Services:

US-Navy will Palms auf Zerstörer einsetzen

Experiment soll für weniger Papierkrieg sorgen

In einem vorerst als Experiment bezeichnetem Projekt will die US-Navy die Crew des Zerstörers USS McFaul mit Palm-Computern ausstatten und Infrarot-Schnittstellen zur Synchronisation an Bord des Schiffes einbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die USS McFaul, ein Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse, bekommt nach US-Medienberichten anstelle von den herkömmlichen Formularen, Berichtsblättern und Klemmbrettern nun Palm-Pilot-V-Geräte an Bord.

Stellenmarkt
  1. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. intersoft AG, Hamburg

Zudem sollen Infrarot-Schnittstellen der Firma Clarinet Systems überall an Bord installiert werden, um drahtlos die Synchronisation mit den Bordrechnern zu ermöglichen und jedem Nutzer die richtigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Außerdem dürfen die Seeleute die Geräte zum Mailaustausch verwenden.

Zur Sicherheit wird auf der McFaul ein Software-Sicherheitspaket installiert, das es vor dem Datenabgleich erforderlich macht, dass sich die Seeleute per Passwort authentifizieren müssen. Damit soll dem Missbrauch begegnet werden, der etwa mit vertauschten, verlorenen oder gestohlenen Geräten leicht möglich wäre.

Insgesamt hat die US-Navy nach Medienberichten schon 2.000 Palms an Offiziere der Atlantikflotte ausgeteilt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /