• IT-Karriere:
  • Services:

Capital: Pleite bei UMTS-Auktion möglich

DIW-Mobilfunk-Experte erwartet nur halb so hohe Erlöse wie Finanzminister

Eine Woche vor Beginn der UMTS-Auktion, die ab dem 31. Juli 2000 beginnt, erhält Bundesfinanzminister Hans Eichel nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins 'Capital' aus dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin eine Hiobsbotschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bund werde nach dem DIW insgesamt für die Lizenzen der nächsten Handy-Generation "voraussichtlich nur zwischen acht und zehn Milliarden Mark erlösen", sagte der UMTS-Experte des DIW, Dr. Georg Erber, gegenüber Capital. Die Auktions-Erlöse wären damit nur halb so hoch wie bisher erwartet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Eichel plant weiterhin mit 20 Milliarden Mark, versicherte sein Sprecher gegenüber dem Magazin. Noch im Juni prognostizierten eine Reihe von Instituten wie die Deutsche Bank Auktions-Erlöse von mehr als 100 Milliarden Mark.

Doch seitdem sank die Zahl der Bieter von elf auf sieben. DIW-Experte Erber geht von fünf Lizenzen für Deutschland aus - das Vergabeverfahren lässt zwischen vier und sechs Lizenzen zu. Bei der Auktion könnten die Telekommunikationsunternehmen laut Erber "ohne Mühe Preisabsprachen treffen". Capital 16/2000 erscheint am 27.07.2000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)

Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
    •  /