Abo
  • Services:

Forschungsministerin Bulmahn ruft zur ICANN-Wahl auf

IT-Community soll Kandidaten für das Board of Directors benennen

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn hat einen E-Mail-Rundbrief an alle Großforschungseinrichtungen und IT-Forschungseinrichtungen geschickt, mit der Bitte, sich möglichst breit an der Wahl einer Internet-Regierung zu beteiligen. Zudem spricht sich die Ministerin für einen deutschen Kandidaten für die ICANN-Wahl aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Edelgard Bulmahn
Edelgard Bulmahn
Zur Zeit treten weltweit die Vorbereitungen zur Wahl der "Internet Regierung" - der Internet Cooperation for Assigned Names and Numbers (ICANN) - in ihre entscheidende Phase. Bis Ende Juli besteht noch die Möglichkeit, sich als Teilnehmer oder Teilnehmerin für die weltweiten Wahlen des ICANN Board of Direktors registrieren zu lassen. Damit hätten die Internet-Nutzerinnen und -Nutzer Gelegenheit, auf die neue Besetzung des ICANN-Direktoriums - des obersten Organs der ICANN - Einfluss zu nehmen. Erstmals würden fünf Direktoren direkt und weltweit nach Regionen gewählt, wobei jede der fünf geographischen Regionen - Afrika, Asien/Pazifik, Europa, Lateinamerika, Karibik und Nordamerika - einen Direktor wählt.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld

In ihrer E-Mail bittet Bulmahn darum die Großforschungseinrichtungen und IT-Forschungseinrichtungen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema zu sensibilisieren und zur Teilnahme aufzufordern. Denn so Bulmahn: "Trotz einiger begrüßungswerter privater Initiativen ist der Bekanntheitsgrad der ICANN-Wahl noch zu gering und die zu erwartende Beteiligung in Europa noch unbefriedigend." Deshalb will sie jede Surferin und jeden Surfer ermuntern, sich an der Wahl des ICANN-Direktoriums zu beteiligen.

Darüber hinaus erklärte Bulmahn, dass ihrer Meinung nach auch die deutsche IT-Community eine Kandidatin oder einen Kandidaten ans ICANN benennen sollte, damit Europa mit einer qualifizierten Expertin oder Experten in dieser für die weitere Entwicklung des Internet wichtigen internationalen Organisationen vertreten sei. Die Möglichkeit der (Selbst-)Nominierung bestünde noch bis zum 14. August 2000. Um an der Wahl teilzunehmen, wurde als letzter Termin für eine Neuanmeldung derzeit der 31. Juli 2000 festgelegt. Wahlberechtigt ist jeder, der über 16 Jahre alt ist, eine gültige E-Mail-Adresse besitzt und eine Postadresse hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
Telefónica
Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  1. Digitale Dividende III Auch Bundesnetzagentur hofft auf Fernsehfrequenzen für 5G
  2. Telefónica 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
  3. Bundesnetzagentur Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /