Abo
  • IT-Karriere:

Terminus - Unspektakuläre Weltraumschlacht

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Schiffe und das All selbst bieten grafisch nichts Neues. Sie wirken stellenweise etwas lieblos und zeichnen sich fast alle durch einen Klötzchenlook aus. Wurde hier zum Schutz der Spielbarkeit vor allem im Multiplayer-Modus mit Details gespart? Auch die grafischen Effekte der Explosionen und Geschosse wirken eher altbacken. Da bieten das schon wesentlich ältere "Wing Commander 5" und auch "X" mehr. Der Sound passt da so weit ins Bild, dass es nur wenig Sprachausgabe gibt und die Reise durch die Tore auf Grund der dabei ablaufenden Krachorgie ein wenig nervt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Screenshot #5
Screenshot #5
Was "Terminus" besonders auszeichnet ist der Multiplayermodus. Wer will, spielt die Story zusammen mit ein paar Freunden durch, oder sucht sich einen Gameserver im Internet. Dabei bietet das Spiel die Möglichkeit des Abspeicherns der Sitzung. Der Server ist dabei die kontrollierende Instanz. Wichtig und gut, denn an einem Nachmittag spielt man es nicht durch. Im Multiplayermodus gibt es keine Einschränkungen gegenüber dem Singleplayermode. Auch ist die Mitspielerzahl scheinbar nach oben offen, was bei einem entsprechend ausgelegten Server reizvollen Netzwerkbetrieb möglich macht.

Fazit:
"Terminus" ist ein wenig ein Fest der verpassten Gelegenheiten. Die Grafik ist eher bieder, der Sound dröge und die Story wird trocken in Textbildschirmen erzählt. Dem Singleplayer wird hier nicht viel geboten. Dabei sind in Form des umfangreichen Handelssystem und einigen anderen Features wie des sehr übersichtlichen Navigationssystems durchaus ausgereifte Ideen vorhanden. Der Multiplayermodus ist dafür verantwortlich, dass "Terminus" nicht ganz in der Belanglosigkeit versinkt. Seine Möglichkeiten bieten reizvolle Spielenachmittage. [Von Frederic Daguenet]

 Terminus - Unspektakuläre Weltraumschlacht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

    •  /