Terminus - Unspektakuläre Weltraumschlacht

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Schiffe und das All selbst bieten grafisch nichts Neues. Sie wirken stellenweise etwas lieblos und zeichnen sich fast alle durch einen Klötzchenlook aus. Wurde hier zum Schutz der Spielbarkeit vor allem im Multiplayer-Modus mit Details gespart? Auch die grafischen Effekte der Explosionen und Geschosse wirken eher altbacken. Da bieten das schon wesentlich ältere "Wing Commander 5" und auch "X" mehr. Der Sound passt da so weit ins Bild, dass es nur wenig Sprachausgabe gibt und die Reise durch die Tore auf Grund der dabei ablaufenden Krachorgie ein wenig nervt.

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
  2. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
Detailsuche

Screenshot #5
Screenshot #5
Was "Terminus" besonders auszeichnet ist der Multiplayermodus. Wer will, spielt die Story zusammen mit ein paar Freunden durch, oder sucht sich einen Gameserver im Internet. Dabei bietet das Spiel die Möglichkeit des Abspeicherns der Sitzung. Der Server ist dabei die kontrollierende Instanz. Wichtig und gut, denn an einem Nachmittag spielt man es nicht durch. Im Multiplayermodus gibt es keine Einschränkungen gegenüber dem Singleplayermode. Auch ist die Mitspielerzahl scheinbar nach oben offen, was bei einem entsprechend ausgelegten Server reizvollen Netzwerkbetrieb möglich macht.

Fazit:
"Terminus" ist ein wenig ein Fest der verpassten Gelegenheiten. Die Grafik ist eher bieder, der Sound dröge und die Story wird trocken in Textbildschirmen erzählt. Dem Singleplayer wird hier nicht viel geboten. Dabei sind in Form des umfangreichen Handelssystem und einigen anderen Features wie des sehr übersichtlichen Navigationssystems durchaus ausgereifte Ideen vorhanden. Der Multiplayermodus ist dafür verantwortlich, dass "Terminus" nicht ganz in der Belanglosigkeit versinkt. Seine Möglichkeiten bieten reizvolle Spielenachmittage. [Von Frederic Daguenet]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Terminus - Unspektakuläre Weltraumschlacht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /