• IT-Karriere:
  • Services:

SETI accelerator macht Außerirdischen Beine (update)

PCI-Board mit bis zu 6 Prozessoren sucht nach außerirdischen Lebensformen

Das Unternehmen "KrasnoConv solutions" aus Krasnokutovka in der Ukraine bietet eine PCI-Karte an, mit der sich die Berechnungen für das Projekt SETI@Home beschleunigen lassen. Die Zusatzkarte ist mit bis zu sechs Prozessoren ausgestattet und bringt ein abgespecktes Linux sowie die SETI@Home-Software auf einem Flash-RAM mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Multiprozessor-Board CA-06
Multiprozessor-Board CA-06
Das Board soll in der Lage sein, je Prozessor eine SETI@Home "Work Unit" (WU) in etwa 15 Stunden berechnen zu können, ohne die System-CPU zu belasten. Die dabei eingesetzten Prozessoren entstammen laut Hersteller dem militärischen Bereich und werden eigentlich für Vektorberechnungen im Terrain Following Radar (TFR) der PR-964 Cruise Missile (NATO Codename SAMOWAR) eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
  2. DAW SE, Gerstungen

Die Prozessoren kommen mit 32 MB integriertem Speicher und laufen mit 6,5facher Taktfrequenz des PCI-Bus, also im Normalfall mit etwa 214,5 MHz.

Im Angebot hat KrasnoConv solutions das Single-Prozessor-Board CA-01 für 89,- US-Dollar sowie das Muliprozessor-Board CA-06, das bis zu sechs Prozessoren fasst und mit einem Prozessor für 129,- US-Dollar zu haben ist. Jeder weitere Prozessor kostet 69,- US-Dollar.

Kommentar:
So abgedreht sich die Idee anhört, die SETI@Home-Berechnungen zu beschleunigen, so sicher wird sich der ein oder andere Abnehmer finden, sofern KrasnoConv nicht nur ein guter Scherz ist. Wer aber hofft, mit dem Board in der Team-Wertung von SETI@Home nach ganz oben zu kommen, wird wohl einige Boards verbauen müssen. Auf Platz 1 liegt hier nämlich derzeit SGI mit 2.238.463 WUs, gefolgt von Sun und Compaq. Selbst "The Knights Who Say Ni!" sollten mit 669.673 WUs und Platz neun deutlich außer Reichweite liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

    •  /