Abo
  • Services:

SETI accelerator macht Außerirdischen Beine (update)

PCI-Board mit bis zu 6 Prozessoren sucht nach außerirdischen Lebensformen

Das Unternehmen "KrasnoConv solutions" aus Krasnokutovka in der Ukraine bietet eine PCI-Karte an, mit der sich die Berechnungen für das Projekt SETI@Home beschleunigen lassen. Die Zusatzkarte ist mit bis zu sechs Prozessoren ausgestattet und bringt ein abgespecktes Linux sowie die SETI@Home-Software auf einem Flash-RAM mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Multiprozessor-Board CA-06
Multiprozessor-Board CA-06
Das Board soll in der Lage sein, je Prozessor eine SETI@Home "Work Unit" (WU) in etwa 15 Stunden berechnen zu können, ohne die System-CPU zu belasten. Die dabei eingesetzten Prozessoren entstammen laut Hersteller dem militärischen Bereich und werden eigentlich für Vektorberechnungen im Terrain Following Radar (TFR) der PR-964 Cruise Missile (NATO Codename SAMOWAR) eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

Die Prozessoren kommen mit 32 MB integriertem Speicher und laufen mit 6,5facher Taktfrequenz des PCI-Bus, also im Normalfall mit etwa 214,5 MHz.

Im Angebot hat KrasnoConv solutions das Single-Prozessor-Board CA-01 für 89,- US-Dollar sowie das Muliprozessor-Board CA-06, das bis zu sechs Prozessoren fasst und mit einem Prozessor für 129,- US-Dollar zu haben ist. Jeder weitere Prozessor kostet 69,- US-Dollar.

Kommentar:
So abgedreht sich die Idee anhört, die SETI@Home-Berechnungen zu beschleunigen, so sicher wird sich der ein oder andere Abnehmer finden, sofern KrasnoConv nicht nur ein guter Scherz ist. Wer aber hofft, mit dem Board in der Team-Wertung von SETI@Home nach ganz oben zu kommen, wird wohl einige Boards verbauen müssen. Auf Platz 1 liegt hier nämlich derzeit SGI mit 2.238.463 WUs, gefolgt von Sun und Compaq. Selbst "The Knights Who Say Ni!" sollten mit 669.673 WUs und Platz neun deutlich außer Reichweite liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /