Abo
  • Services:

E-Plus Mobile Data Application Award 2000

E-Plus sucht die beste mobile Datenlösung für High-Speed-Mobile-Data-Technologie

Für innovative Lösungen zur schnellen mobilen Datenkommunikation via E-Plus High Speed Mobile Data lobt E-Plus den "Mobile Data Application Award" aus. Der Gewinner des Preises erhält als Siegesprämie 20.000,- DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur CeBIT 2000 hat E-Plus die Datenübertragungstechnologie E-Plus HSCSD unter dem Namen High Speed Mobile Data in den Markt eingeführt. Derzeit ist E-Plus der einzige Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland, der mit gebündelten GSM-Kanälen bis zu viermal höhere Übertragungsraten als herkömmliche Mobilfunknetze anbietet.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  2. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe

Die Auswahl des Gewinners erfolgt durch eine Fach-Jury, die sich aus Spezialisten und Persönlichkeiten der Informationstechnologie- und Telekommunikationsbranche zusammensetzen soll. Der Jury werden Erich Gläser, Mitglied der Geschäftsleitung von Compaq, Bosco Novák, Geschäftsführer Nokia Networks, Dr. Harald B. Karcher, freier Journalist und Charles Fränkl, Mitglied der Geschäftsführung von E-Plus, angehören.

Die beste mobile Datenlösung soll dann auf der Messe Systems 2000 (6. - 10. November 2000 in München) einem breiten Publikum präsentiert werden.

Für diesen Preis fordert E-Plus nun interessierte Unternehmen wie System-, Hard- und Softwarehäuser auf, Unternehmensanwendungen auf Basis der E-Plus-High-Speed-Mobile-Data-Technologie vorzustellen. Die Bewerbung zum Wettbewerb, in Form einer 10-seitigen Präsentation, muss bis zum 15. Oktober 2000 an die Adresse E-Plus Mobilfunk GmbH, Abteilung New Channel Management, Herrn Mirko Wagener, Parsevalstr. 9B, 40468 Düsseldorf, eingesendet werden.

E-Plus erwirbt nach eigenen Angaben durch die Teilnahme keinerlei Rechte an den eingesandten Lösungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 13,49€
  3. 9,95€

Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /