• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: F1 World Grand Prix - Unkomplizierter Rennspaß

Arcadelastige Formel-1-Simulation von Lankhor und Eidos

Während Freunde der digitalen Formel-1-Rennen mittlerweile sehnsüchtig auf die demnächst anstehende Veröffentlichung von Geoff Cramonds Grand Prix 3 warten, veröffentlichte Eidos vor kurzem nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit F1 World Grand Prix, das zwar nicht mit großer Realitätsnähe, dafür aber mit einer gehörigen Portion Spielspaß aufwarten kann.

Artikel veröffentlicht am ,

F1 World Grand Prix
F1 World Grand Prix
Zuständig für die Programmierung dieser Formel-1-Simulation war das französische Lankhor-Team, das dem einen oder anderen eventuell noch von der gelungenen Amiga-Raserei Vroom bekannt ist. Man besaß für F1 World Grand Prix zwar die offizielle Lizenz, allerdings nur für die Daten von 1999, so dass Fahrer, Teams und Strecken auf den Gegebenheiten der letzten Saison basieren.

Inhalt:
  1. Spieletest: F1 World Grand Prix - Unkomplizierter Rennspaß
  2. Spieletest: F1 World Grand Prix - Unkomplizierter Rennspaß

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie in diesem Genre üblich, kann zwischen Einzelrennen und kompletten Weltmeisterschaften gewählt werden, Rundenanzahl und Schwierigkeit sind in mehreren Stufen einstellbar. Zudem gibt es mehre Fahrhilfen und verschiedene Schadensmodelle, sodass auch Anfänger trotz häufiger Crashs munter weiterfahren dürfen. Die Grafik ist hübsch, aber nicht allzu detailliert, was allerdings den Vorteil hat, dass auch ein Pentium II mit entsprechender 3D-Karte für einen flüssigen Spielablauf vollkommen ausreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: F1 World Grand Prix - Unkomplizierter Rennspaß 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

    •  /