Abo
  • Services:

T-ISDN Active wird eingestellt - D-Kanal Pilotversuch endet

Kunden wollen mehr Bandbreite

Die Deutsche Telekom und T-Online stellen den Pilotversuch zu T-ISDN Active zum 31.7.2000 ein und kündigen damit allen Teilnehmern. Das Produkt T-ISDN Active sollte eine Mini-Standleitung ins Internet über den D-Kanal der ISDN-Leitung realisieren. Im Pilot kostete das pro Monat 9,90 DM mehr Grundgebühr.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Kündigungsschreiben wird davon gesprochen, dass "ein Großteil der Kunden andere Leistungsmerkmale und höhere Bandbreiten wünscht". Über den Datenkanal waren deutlich weniger als 9600 Bits pro Sekunde übertragen worden.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Die eigentlich recht ordentlich gestaltetet Software von T-ISDN Active erlaubte es im Bedarfsfall, weitere B-Kanäle hinzuzuschalten, die dann natürlich zum normalen T-Online-Tarif abgerechnet wurden.

Als Dankeschön für die Teilnahme am Pilotversuch wird den Probanden eine Gutschrift von 50,- DM in einer der nächsten Telefonrechnungen in Aussicht gestellt.

Den Teilnehmern des Pilotprojekts bietet die Telekom zum 1. August einen Umstieg auf T-DSL für eine Grundgebühr um 14,89 DM an. Dazu kommen die üblichen T-Online-Gebühren, die pro Minute anfallen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399@ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  3. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  4. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /