Ericsson steigert um 337 Prozent

Umsatz wächst auf 14,8 Milliarden

Ericsson hat in den ersten sechs Monaten 2000 einen Gewinn vor Steuern von 18,6 Milliarden SEK, etwa 2,21 Milliarden Euro erzielt, mehr als viermal so viel wie im ersten Halbjahr 1999. Erfolgstreiber sei weiterhin der Bereich Netzwerk- und Systemtechnik für den Mobilfunk, der seine Umsatzrendite von 9 auf 18 Prozent verdoppeln konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Ohne Sonderfaktoren wie zum Beispiel den Verkauf von Unternehmensteilen weist Ericsson zum Halbjahr einen Vorsteuergewinn von 12,8 Milliarden SEK, 1,52 Milliarden Euro, auf, eine Verbesserung um 200 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Senior Science Manager / Innovation & Research Manager (m/w/d)
    HeiGIT gGmbH, Heidelberg
  2. Embedded Softwareentwickler (m/w/d) für Medizinprodukte
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Dabei steigerte Ericsson seinen Umsatz von Januar bis Juni um 34 Prozent auf 124,1 Milliarden SEK bzw. 14,8 Milliarden Euro.

"Diese Ergebnisse unterstreichen unsere Marktführerschaft in der mobilen Netzwerktechnik. Wir bauen jetzt das mobile Internet", so Kurt Hellström, Präsident von Ericsson. "Wir haben mehr als jeder andere in diesem Industriezweig in Forschung und Entwicklung investiert, um unsere Technologieführerschaft auszubauen. Wir haben einen Marktanteil im GPRS- und UMTS-Geschäft von mehr als 50 Prozent."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  2. Start bei Sky: Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz
    Start bei Sky
    Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz

    Wir haben uns angeschaut, was die Integration von Peacock für Sky-Abonnenten bringt. Im Moment: weniger als 70 Neuzugänge.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /