• IT-Karriere:
  • Services:

SAP steigert Umsatz im 2. Quartal auf 1,5 Milliarden Euro

Gewinn gibt 18 Prozent nach

Die SAP AG hat ihren Umsatz im 2. Quartal 2000 um 19 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gesteigert. Die Softwarelizenzerlöse nahmen um 23 Prozent auf 554 Millionen Euro zu, wobei sich das Geschäft mit mySAP.com weiter beschleunigt hat. Das Konzernergebnis ermäßigte sich um 18 Prozent auf 116 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

So wurden mit mySAP.com Softwarelizenzerlöse von 261 Millionen Euro erzielt, was einem Anteil an den gesamten Softwareerlösen von 47 Prozent entspricht, nach 22 Prozent im 1. Quartal 2000. Der Gewinn vor Steuern, ohne Berücksichtigung der anteiligen Kosten für das Mitarbeiterbonusprogramm STAR, wuchs um 11 Prozent auf 288 Millionen Euro. Einschließlich der STAR-Kosten verringerte sich der Gewinn vor Steuern um 22 Prozent auf 193 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Wolfsburg
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

"Nach weniger als einem Jahr trägt mySAP.com im 2. Quartal 2000 bereits zu fast 50 Prozent zum Softwarelizenzumsatz bei", sagt Hasso Plattner, Vorstandssprecher und Mitgründer der SAP AG. "Dies zeigt deutlich, dass unsere E-Business-Plattform mySAP.com in weiter zunehmendem Maße Unternehmen weltweit in die Lage versetzt, an der Internet Economy teilzuhaben. Wir haben mit mySAP.com einen der größten Softwareverträge aller Zeiten mit Nestlé abschließen können, durch den weitere 230.000 Mitarbeiter weltweit unsere Software und Services nutzen können. Der mehr als 50-prozentige Umsatzanteil durch Geschäfte mit neuen Kunden ist dabei ein weiteres Indiz für den kontinuierlichen Ausbau unserer Marktführerschaft."

Im 2. Quartal 2000 stieg auch der Umsatz von SAP in Amerika um 15 Prozent auf 598 Millionen Euro. Im asiatisch-pazifischen Raum (APA) legten die Erlöse um 67 Prozent auf 192 Millionen Euro zu, und in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) erhöhte sich der Umsatz um 13 Prozent auf 708 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 32,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /