Amiga Entwickler-Hardware kommt nach Deutschland

Strategische Partnerschaft zwischen Amiga und KDH Datentechnik

Amiga Inc. hat in dem Unternehmen KDH Datentechnik einen exklusiven Europa-Distributor für die d'Amiga getaufte Entwicklerplattform gewonnen. Zwar kann man sich auch selbst die Hardware für den zukünftigen Amiga zusammenschrauben, weitreichenden Entwickler-Support erhält jedoch nur, wer eine Original "d'Amiga Developer Machine" sein Eigen nennt. KDK wird außerdem die kommende Amiga-Next-Generation-Produktlinie und die bestehenden Amiga-Classic-(Amiga-1200-)Produkte anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sind sehr stolz darauf, ein Teil der neuen Amiga-Zukunft zu sein und die derzeitige Amiga-Classic-Linie sowie die Next-Generation-Produkte in Europa anbieten zu können", betont Gunter Horbach, Geschäftsführer von KDH Datentechnik.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im Servicedesk
    Hochland SE, Heimenkirch
  2. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
Detailsuche

Die Ausstattung der d'Amiga-Entwicklerplattform umfasst neben dem Amiga SDK Bundle und vorinstalliertem Red Hat Linux 6.x die folgenden von Amiga zertifizierten Komponenten:

  • AMD K6-II 3DNow! 500 MHz
  • Gigabyte GA-5AX Mainboard
  • 128 MB PC-100 SDRAM
  • Matrox Millennium G400 DH (AGP-Grafikkarte mit 16 MB Speicher)
  • Soundblaster 16 (Soundkarte)
  • 10/100 Mbit Ethernet Card
  • 3,5" Diskettenlaufwerk
  • 48x ATAPI-CD-ROM
  • 10 GB U-DMA-Festplatte
  • Midi Tower ATX-Gehäuse mit 230W-Netzteil
  • Maus, Tastatur
Das ganze Paket kostet 1.898,- DM, inklusive Entwicklersupport im Wert von 1.000,- US-Dollar. Wer auf einem bereits bestehenden PC Software für den kommenden "New Amiga" entwickeln will, kann das Amiga SDK einzeln erwerben, erhält dann jedoch nur eingeschränkten Support.

Amiga will den Amiga der Zukunft auf jeder Plattform etablieren und damit die Computer-Nutzung revolutionieren - so wie es der Amiga-Computer bereits vor über 15 Jahren geschafft hat. Mit dem Entwicklerkit lässt sich Software programmieren, die dank dem zukünftigen AmigaOS auf nahezu allen Plattformen laufen soll, ohne rekompiliert werden zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /