Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Dark Reign 2 - Futuristische Strategieschlacht

Fortsetzung des populären Strategie-Hits

Die Beliebtheit von Strategiespielen in dreidimensionalen Welten ist ungebrochen. Activision und die kalifornischen Entwickler von Pandemic Studios konnten schon mit Battlezone 2 Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln und bringen nun mit Dark Reign 2 eine weitere sehr vielversprechende Fortsetzung auf den Markt.

Anzeige

Dark Reign 2
Dark Reign 2
Die Zukunft der Menschheit im 26. Jahrhundert sieht düster aus. Die Weltregierung ist korrupt, die Jupiter-Vollzugsbehörde oder kurz JVB, einst für den Transport von Verbrechern zum Jupiter gegründet, ist zur allmächtigen Armee mutiert und die Bevölkerung ist durch einen atomaren Unfall globalen Ausmaßes dezimiert. Nur wenige Millionen gesetzestreue Bürger wohnen in den sicheren Kuppelstädten, doch die meisten Menschen wollen sich nicht dem Joch der JVB unterstellen. Somit steht auch in Dark Reign 2 der Konflikt zwischen den Sprawlern, die außerhalb der Kuppel leben, und den angeblich besseren Menschen im Mittelpunkt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Trotz der Erweiterung um die dritte Dimension soll hier kein neues Genre entstehen. Dark Reign 2 enthält alle typischen Bestandteile der Echtzeit-Strategie. Zwei Parteien kämpfen ums Überleben und müssen dafür diverse Missionen erfüllen. Die Schauplätze sind dabei ebenso abwechslungsreich wie die Einsatzbefehle, die bei bestimmten Ereignissen durch kurze Zwischensequenzen in Spielgrafik ständig erweitert werden. Um die Ziele zu erreichen, muss fast immer eine Basis aufgebaut und der Rohstoff Taelon abgebaut und raffiniert werden. Die so gewonnenen Ressourcen werden unter anderem für Upgrades der überschaubaren Gebäude genutzt, wodurch immer fortschrittlichere Einheiten produziert werden können.

Alle Einheiten zu Lande, Wasser und in der Luft sind gut in Feuerkraft und Panzerung aufeinander abgestimmt, so dass es keine ultimative Waffe gibt. Zu jeder Einheit gibt es ein Gegenstück, das gehörig Paroli zu bieten hat. Daher ist es selbst im einfachsten Schwierigkeitsgrad erforderlich, mit einer guten Taktik an den Gegner heranzutreten, da nie genug Material zur Verfügung steht, um mit der Brechstange vorzugehen. Dafür gibt es aber unter anderem Spione, die im Gewand des Gegners dessen Basis infiltrieren.

Spieletest: Dark Reign 2 - Futuristische Strategieschlacht 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: common business

    Asthania | 08:19

  2. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  3. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  5. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel