Volkswagen Bank führt WAP-Banking ein

Mit dem Handy Geldgeschäfte tätigen

Mobiles Banking per Handy ist ein aktueller Trend, dem sich die Bankinstitute teilweise sehr zögerlich nähern. Die Volkswagen Bank hat auf der Basis einer Lösung der s&n AG jetzt eine WAP-Banking-Lösung in Betrieb genommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unabhängig von Ort und Zeit können Kunden der Volkswagen Bank ab sofort alle gängigen Bankgeschäfte über das Mobiltelefon oder den PDA durchführen. Für die Einwahl ist lediglich ein WAP-Handy (u.U. in Verbindung mit einem PDA) erforderlich. Über die Telefonnummer und IP-Adresse des VW-Gateways kann sich der Kunde mit Kundennummer und Kennwort anmelden.

Stellenmarkt
  1. Leitung der IT-Einheit für die Integration von Cloud Lösungen (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Der Kunde der Volkswagen Bank erhält nach der Einwahl eine Übersicht seiner Konten und kann durch die Auswahl eines Kontos dessen Details, z.B. den Saldo, abrufen.

Im Gegensatz zu vielen WAP-Diensten anderer Banken können auch Buchungen vorgenommen werden.

Auch beim Mobile Banking will man natürlich für Sicherheit sorgen. Deshalb werden die Daten im Handy und auf der Gegenseite im WAP-Gateway ver- bzw. entschlüsselt. Das WAP-Gateway, das die technische Anbindung des Handys realisiert, wird von der Volkswagen Bank selbst betrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /