• IT-Karriere:
  • Services:

Bezahlen per Handy jetzt auch im Taxi

"Bis zum Jahresende wird die Bezahlung per Paybox in vielen weiteren deutschen Taxis möglich sein", kündigte Entenmann an. "Entsprechende Verhandlungen mit örtlichen Taxiverbänden stehen kurz vor dem Abschluss."

Der Fahrgast wählt ein Taxi mit Paybox-Logo und entscheidet sich für die Bezahlung per Handy. Nach dem Fahrtende ruft der Taxifahrer die kostenlose Paybox-Hotline an und gibt die Handynummer des Fahrgastes sowie den fälligen Fahrbetrag in sein Mobiltelefon ein. Sekunden später klingelt das Handy des Gastes, er autorisiert die Zahlung mit Eingabe seiner vierstelligen PIN. Die Paybox-Stimme bestätigt anschließend auf beiden Handys die abgeschlossene Transaktion. Per Lastschrift wird das Geld dann vom Girokonto des Kunden eingezogen. Die Transaktionsgebühr in Höhe von drei Prozent trägt das Taxiunternehmen. Für den Fahrgast entstehen keine Kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bezahlen per Handy jetzt auch im Taxi
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /