Abo
  • IT-Karriere:

ARM will sichere Lösungen für E-Commerce entwickeln

E-Commerce-Design-Center eröffnet

Der Prozessorhersteller ARM hat in Sophia Antipolis, Südfrankreich, ein E-Commerce-Design-Center eröffnet, das 32-Bit-ARM-Lösungen für hohe und höchste Sicherheitsanforderungen entwickeln soll. Das neue Zentrum entstand durch die kürzliche Übernahme der Firma EuroMIPS Systems SAS, einem Design-Service-Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit der wachsenden Popularität des E-Commerce und der Notwendigkeit, sichere Transaktionen über das Internet sowie über mobile Geräte zu bieten, müssen Hardware- und Software-Anbieter Lösungen mit einem höheren Sicherheitsniveau entwickeln und herstellen", begründet Warren East, Vice President of Operations bei ARM.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Mit der Akquisition von EuroMIPS und der damit verbundenen Eröffnung des neuen E-Commerce-Design-Zentrums will ARM in Zukunft Lösungen für sicherheitsempfindliche Applikationen liefern können.

EuroMIPS hat bereits in den vergangenen Jahren eng mit ARM zusammengearbeitet und System-on-Chip-(SoC-)Lösungen für ein breites Spektrum an ARM-Powered-Applikationen, wie Smart Cards, drahtlose Kommunikation und Automobiltechnik-Lösungen, an OEM-Kunden geliefert. Insbesondere wirkten EuroMIPS, ARM und Gemplus am CASCADE-Projekt zur Entwicklung einer Java-fähigen Smart Card zusammen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /