• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft liefert Windows Media Technologies 7 aus

Neue Software für Audio- und Video-Übertragungen

Microsoft hat gestern mit der Auslieferung der Windows Media Technologies 7 begonnen. Microsoft Windows Media Technologies 7 erlaubt es, digitale Medien, von Intern-Video-Streams bis zu Audio-Daten, in CD-Qualität auf sichere Art und Weise zu verteilen. Dabei will Microsoft mit der Version 7 eine extrem stabile, skalierbare, offene und benutzerfreundliche Plattform geschaffen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows-Media-Technologies-7-Plattform besteht aus dem Windows Media Player 7 für den Endverbraucher, Windows Media Services für Windows 2000 Server zur Auslieferung der digitalen Inhalte, Windows Media Encoder 7 zur Erstellung der Inhalte, Windows Media Rights Manager 7 zum Digital Rights Management und dem Windows Media Software Development Kit (SDK) 7 zur Applikationsentwicklung.

Stellenmarkt
  1. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  2. itsc GmbH, Hannover

Dabei verspricht Microsoft auf Basis der Plattform Videoübertragung fast in VHS-Qualität, mit 400 Bbps und fast DVD-Qualität mit 700 Kbps. Einen neuen Grad an Benutzerfreundlichkeit will Microsoft dadurch erreichen, dass die neue Plattform alle Medien an einem Platz auf dem Desktop bündelt und nicht für jeden Medientyp eine andere Applikation benötigt wird. Auch das Digital Rights Management soll in seiner zweiten Generation einen deutlichen Schritt nach vorn machen.

Die jetzt veröffentlichte Version 7 der Windows Media Technologies ist ab sofort unter www.microsoft.com/windows/windowsmedia/ zum Download erhältlich. Die Windows Media Services sind in Windows 2000 Server enthalten, der Windows Media Encoder 7 steht in einer Beta-Version zur Verfügung. Die Final-Version soll im Spätsommer folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

    •  /