Abo
  • Services:

Microsoft liefert Windows Media Technologies 7 aus

Neue Software für Audio- und Video-Übertragungen

Microsoft hat gestern mit der Auslieferung der Windows Media Technologies 7 begonnen. Microsoft Windows Media Technologies 7 erlaubt es, digitale Medien, von Intern-Video-Streams bis zu Audio-Daten, in CD-Qualität auf sichere Art und Weise zu verteilen. Dabei will Microsoft mit der Version 7 eine extrem stabile, skalierbare, offene und benutzerfreundliche Plattform geschaffen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows-Media-Technologies-7-Plattform besteht aus dem Windows Media Player 7 für den Endverbraucher, Windows Media Services für Windows 2000 Server zur Auslieferung der digitalen Inhalte, Windows Media Encoder 7 zur Erstellung der Inhalte, Windows Media Rights Manager 7 zum Digital Rights Management und dem Windows Media Software Development Kit (SDK) 7 zur Applikationsentwicklung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Frankfurt
  2. ABB AG, Ladenburg

Dabei verspricht Microsoft auf Basis der Plattform Videoübertragung fast in VHS-Qualität, mit 400 Bbps und fast DVD-Qualität mit 700 Kbps. Einen neuen Grad an Benutzerfreundlichkeit will Microsoft dadurch erreichen, dass die neue Plattform alle Medien an einem Platz auf dem Desktop bündelt und nicht für jeden Medientyp eine andere Applikation benötigt wird. Auch das Digital Rights Management soll in seiner zweiten Generation einen deutlichen Schritt nach vorn machen.

Die jetzt veröffentlichte Version 7 der Windows Media Technologies ist ab sofort unter www.microsoft.com/windows/windowsmedia/ zum Download erhältlich. Die Windows Media Services sind in Windows 2000 Server enthalten, der Windows Media Encoder 7 steht in einer Beta-Version zur Verfügung. Die Final-Version soll im Spätsommer folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /