ELSA will V.92-Modemstandard unterstützen

MicroLink-56K-Modems um V.92-Features erweitert

Der Modemhersteller ELSA will ab Herbst 2000 erste "V.92- ready"-Modems ausliefern. Der am 4. Juli verabschiedete ITU-Standard V.92 erlaubt einen schnelleren Verbindungsaufbau, steigert die Upstream-Geschwindigkeit und unterstützt erstmals das Feature "Modem-on-hold".

Artikel veröffentlicht am ,

ELSA will schrittweise seine gesamte Modemfamilie mit V.92 ausrüsten. Des Weiteren ist eine Treue-Tauschaktion für Besitzer älterer ELSA-Modems vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Mit dem Feature "Quick-Connect" kann die für den Verbindungsaufbau benötigte Zeit (Handshake) mehr als halbiert werden. Die Funktion "Modem-on-hold" soll Datenverbindungen während eines eingehenden Telefonats parken. Die Upstream-Geschwindigkeit unter V.92 beträgt unter optimalen Bedingungen bis zu 48Kbit/s gegenüber 33,6Kbit/s unter V.90.

Die Nutzung der V.92-Features setzt eine V.92-Unterstützung seitens des Internet Providers voraus. ELSA rechnet jedoch noch in diesem Jahr mit den ersten V.92-Einwahlmöglichkeiten.

Die ab Herst erhältlichen "V.92-ready"-Modems lassen sich kostenlos per Firmware-Update auf V.92 aufrüsten. Die V.92-Firmware wird von ELSA zum Download zur Verfügung gestellt. Ein Firmware-Update bestehender MicroLink-V.90-Modems auf V.92 ist aus Hardwaregründen nicht möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Corona-Pandemie: Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an
    Corona-Pandemie
    Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an

    Bevor Baden-Württemberg entscheidet, ob die Luca-App im Vorgehen gegen Corona weiter eingesetzt wird, kommen Kritiker und Betreiber zu Wort.

  3. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Intel i9 3,7-5,3 Ghz 441,41€ • MindStar (u.a. Intel i7 3,8-5,1 Ghz 279€) • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ [Werbung]
    •  /