WizCom liefert Quicktionary II aus

Scannerstift wird erweiterbar um weitere Wörterbücher und Anwendungen

Das israelische Unternehmen WizCom Technologies Ltd. liefert ab sofort das Quicktionary II an seine Vertriebspartner in Deutschland, Hongkong und Japan aus. Der Quicktionary II ist ein Zeilenscanner in Stiftform, der neben der Zeichenerkennung über ein Wörterbuch verfügt und es dem Benutzer ermöglicht, eine ganze Zeile Text einzuscannen und die Übersetzung jedes einzelnen Wortes innerhalb von Sekunden zu lesen bzw. per Sprachausgabe zu hören.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zum Quicktionary I, der laut WizCom weltweit mehr als 600.000 Mal verkauft wurde, soll sich die zweite Generation des Stiftscanners nicht mehr auf das Übersetzen in eine einzige Sprache beschränken: Die Benutzer können den Quicktionary II bei Bedarf um zusätzliche Wörterbücher oder Spezialdatenbanken erweitern, die WizCom im Internet zum kostenpflichtigen Download anbietet.

Stellenmarkt
  1. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
  2. IT-Spezialist als Systemarchitekt (m/w/d)
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Zum dafür nötigen optionalen Speichererweiterungssatz werden auch ein 4- oder 8-Megabyte-Flash-Memory-Chip sowie eine serielle bzw. Infrarot-Schnittstelle zum Datenaustausch mit PC, Laptop, PDA oder ein Mobiltelefon gehören. Der gleiche Speichererweiterungssatz wird den Quicktionary II zu einem voll betriebsfähigen QuickLink Pen machen und auf dessen Anwendungen zugreifen können. Der Quicklink Pen kann z.B. bis zu 1.000 Textseiten zur späteren Weiterverarbeitung scannen, speichern und z.B. direkt in jedes Textverarbeitungsprogramm oder auch Microsoft Outlook übertragen.

Außerdem ist der Quicktionary II wesentlich kleiner und ergonomischer gestaltet als sein Vorgänger, so dass er auch in kleine Hände passt, so David Gal, Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender von WizCom in einer Pressemitteilung. Der neu gestaltete optische Kopf und die leistungsfähigere Elektronik sollen das Scannen vereinfachen und zudem wesentlich beschleunigen - sowohl das Scannen selbst, als auch die Texterkennung.

Den deutschen Vertrieb der neuesten Quicktionary-Generation übernimmt ebenfalls Hexaglot. Ab Mitte August soll der Quicktionary II laut Hexaglot für 399,- DM erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /