Abo
  • Services:

Portable MP3-Player - kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

"Audio" testet portable MP3-Player

Tragbare MP3-Player, die derzeit zwischen 300,- und 1.800,- DM kosten, bieten noch kein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis, das zumindest meint die HiFi- und Musik-Zeitschrift "Audio" in ihrer heute erscheinenden Ausgabe. Im Schnitt sind auf Grund der hohen Chip-Preise für eine Stunde Musik rund 400 Mark hinzublättern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies sei ein Vielfaches dessen, was dieselbe Laufzeit bei Musikträgern wie der MiniDisc oder dem CD-Player kostet. Schon in wenigen Jahren werde sich die Situation aber grundlegend ändern, erwartet das Blatt: Dann sollen gleich mehrere CDs Platz auf den Speicher-Chips der MP3-Player finden. Im Hinblick auf den Klang hätten manche MP3-Geräte aber schon heute Einiges zu bieten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Insgesamt hat das Magazin zehn "MP3-Portis" untersucht, darunter auch ein Modell, das MP3-Daten von selbst gebrannten CD-Rs lesen und damit bis 13 Stunden Musik spielen kann. Alle übrigen Geräte haben, je nachdem, über welche Ausstattung sie verfügen, eine Speicherkapazität zwischen 30 Minuten und 80 Stunden. Für das Aufspielen der Musikdateien vom PC brauchen die Player pro Stunde Laufzeit bis zu acht Minuten.

Ergebnis des "Audio"-Tests: Die Geräte klingen unterschiedlich gut. Bei den besten Modellen ist der Abstand zur CD minimal und nur im direkten Vergleich hörbar, während andere den Klang deutlich verfälschen. Einige Player, die lediglich mit Ohrstöpseln ausgestattet sind, lassen sich mit einem guten Kopfhörer klanglich hörbar aufwerten.

Vier "MP3-Portis" gingen als Sieger aus dem "Audio"-Test hervor: Der Hango PJB-100 für rund 1.800,- DM, der Thomson Lyra für etwa 600,- DM, Grundig MP 150 für ca. 450,- DM und der Hexaglot DAP-96 für etwa 680,- DM. Ausschlaggebend für die Platzierung waren neben der Tonqualität auch Lautstärke-Leistung, Rauschpegel, Erschütterungssicherheit und die Ausstattung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /