• IT-Karriere:
  • Services:

Freeserve-Verkauf: Dixons wieder in Gespräch mit T-Online?

Britischer Observer meldet Gesprächsaufnahmen

Die britische Zeitung The Observer meldet in ihrer Sonntagsausgabe, dass die Dixons Group die Gespräche mit T-Online über den Verkauf des Internetproviders Freeserve, dem größten britischen ISP, wieder aufgenommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Blatt beruft sich auf nicht näher bezeichnete Personen aus der Branche. Freeserve und die Deutsche Telekom hatten vergangene Woche verneint, wieder in Gesprächen zu sein: T-Online-Boss Wolfgang Keuntje sei im Urlaub und deshalb seien keine Gespräche im Gange.

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. itsc GmbH, Hannover

Am 26. Juni fielen die Freeserve-Aktien um 17 Prozent, nachdem bekannt wurde, dass die Gespräche über den Verkauf an T-Online fruchtlos beendet wurden. Angeblich war die Preisforderung zu hoch.

Nach dem Kursrutsch könnte T-Online wieder Interesse an dem Provider gewonnen haben.

Freeserve hat in Großbritannien einen Marktanteil von gut 30 Prozent. Der Einzelhandelskonzern Dixons besitzt 80 Prozent von Freeserve und 1,9 Millionen Teilnehmer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /