Abo
  • Services:

Kabel New Media mit neuer Unternehmensstruktur

Umsatzverdopplung im laufenden Geschäftsjahr angestrebt

Die Hamburger Agentur Kabel New Media will ihr Geschäft künftig in drei Regionen gliedern. Die Kernkompetenzen werden in vier Unternehmensbereichen zusammengefasst. Die neue Struktur soll die Grundlage für eine Umsatzverdopplung im laufenden Geschäftsjahr auf mehr als 80 Millionen Euro sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Konzern gliedert sich künftig in drei Regionen, die jeweils von einem regionalen Geschäftsführer geführt werden. Dies sind für Deutschland und Zentraleuropa Andreas Hubert (Gründer und Geschäftsführer von IQENA), für Nordeuropa Kristian Wikström (Gründer und Geschäftsführer von Projector) sowie für die USA Eric Weaver (Gründer von Kabel New Media USA).

Stellenmarkt
  1. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten
  2. Bundeskriminalamt, Berlin

Die Unternehmensbereiche setzen sich zusammen aus Consulting, technischer Entwicklung, Integration von E-Business in bestehende IT-Infrastrukturen und Planung und Umsetzung von Customer-Relationship-Management-Programmen.

Die vier Unternehmensbereiche sind standortübergreifend ausgerichtet. Die Leitung der einzelnen Practices besetzt Kabel New Media ebenfalls mit Managern aus dem Kreis der integrierten Unternehmen. Zur Kabel-Gruppe gehören mittlerweile unter anderem Team4 und Iqena in Deutschland, K-web in Großbritannien sowie Projector und Lexor in Schweden.

Gleichzeitig wurden alle Schlüsselkunden mit dem höchsten künftigen Umsatzpotenzial identifiziert, für die jeweils ein zentraler Key Account Manager ernannt wird, der für eine integrierte Kundenbetreuung aller Geschäftsbereiche aus internationalen Teams heraus verantwortlich zeichnet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /