Abo
  • Services:

Sonntags-Angebot von Arcor

Kostenlos telefonieren und im Internet surfen

Kunden mit einem Arcor-ISDN-Anschluss können mit dem ab 1. August gültigen Tarifmodell happy sunday an Sonn- und Feiertagen kostenlos telefonieren und mit dem neuen Arcor-Internet-by-Call-local-Tarif auch kostenlos im Internet surfen, ähnlich dem XXL-Tarif der Deutschen Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Arcor-ISDN-Anschlüsse gibt es derzeit in etwa 40 Städten, bis Jahresende sollen rund 100 Städte mit dem Arcor-Direktanschluss versorgt sein. Für den neuen Tarif happy sunday zahlt man 5,- DM im Monat extra.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Arcor-happy sunday gilt für alle Telefonate an Sonntagen und bundeseinheitlichen Feiertagen zu Festnetz-Anschlüssen innerhalb Deutschlands. Ausgenommen sind, wie bei der Telekom, Verbindungen zu Sonderrufnummern und in die Mobilfunknetze.

Gleichzeitig startet Arcor eine neue Tarifvariante für den Internetzugang ohne Anmeldung und monatlichen Basispreis - Arcor-Internet by Call local - mit regionalen Einwahlnummern. Damit wird dann auch die Einwahl ins Internet wieder zum Orts- oder Nahgespräch. Abgerechnet wird wie bei einem normalen Telefonat und ist mit dem Tarif "happy sunday" an Sonn- und Feiertagen kostenlos.

Der Monatspreis für den Arcor-ISDN-Anschluss mit allen gängigen ISDN-Komfortmerkmalen beträgt 39,90 Mark, kombiniert mit Arcor-happy sunday 44,90 Mark.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. bei Alternate kaufen
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

      •  /