Buchpreisbindung von Bundesrat bestätigt

Reimportierte Bücher unterliegen der nationalen Buchpreisbindung

Auch reimportierte Bücher unterliegen der nationalen Buchpreisbindung, sofern mit ihnen die nationale Preisbindung umgangen werden soll. Ein entsprechendes Gesetz zur Sicherung der nationalen Buchpreisbindung billigte heute der Bundesrat.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies besitzt allerdings im Wesentlichen klarstellenden Charakter, denn die nun geregelten Sachverhaltsgestaltungen wurden bereits früher in der Praxis entsprechend gehandhabt.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d)
    Controlware GmbH, München
  2. Prüfingenieur (m/w/d) - Schwerpunkt LabVIEW Programmierung
    GRUNER AG, Wehingen
Detailsuche

Für die ausdrückliche gesetzliche Regelung bestand jedoch ein großes Bedürfnis, so der Bundesrat, um eine Untersagung unzulässiger Reimporte auch schnell in der Praxis durchsetzen zu können.

Das Gesetz, das darüber hinaus weitere Klarstellungen beinhaltet, tritt rückwirkend zum 1. Juli 2000 in Kraft. Derzeit bietet die Libro AG über ihren Shop Lion.cc grenzüberschreitend aus Österreich eingeführte Bücher teilweise 20 Prozent unter den hiesigen gebundenen Preisen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Lieferando-Beschäftigte: Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren
    Lieferando-Beschäftigte
    Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren

    Bei Protesten vor der Konzernzentrale von Lieferando forderten die Rider 15 Euro pro Stunde und weniger Arbeitshetze.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /