Abo
  • Services:

HP will sich zum Internetunternehmen wandeln

Konzentration auf drei Schlüsselbereiche

Nach der kompletten Trennung von den Messtechnikbereichen im Juni positioniert sich HP als Unternehmen im Internetmarkt. HP konzentriert das Lösungsangebot für Geschäftskunden künftig auf die drei Schlüsselbereiche des Internets: Internetfähige Produkte (Appliances), Infrastruktur-Lösungen und elektronische Dienstleistungen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sehen unsere künftige Aufgabe darin, Geschäfts- wie Privatkunden mit intelligenten Internet-Lösungen auszustatten und ihnen neue Möglichkeiten der Kommunikation und Wertschöpfung zugänglich zu machen", so Rainer Geissel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH zur neuen HP-Vision.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Insbesondere HPs Druck- und Bildbearbeitungs-Lösungen gehören nach Ansicht des Unternehmens zu den Internet-Lösungen mit großen Wachstumschancen. Dokumente werden künftig verstärkt über das Internet verteilt und beim Empfänger zu Papier gebracht. Es wird gang und gäbe sein, Briefmarken, Eintrittskarten, Kontoauszüge, persönliche Gebrauchsanleitungen oder individuell zusammengestellte Zeitungen via Internet am heimischen Drucker auszudrucken.

Zur Realisierung derartiger Lösungen will HP die Produktpalette permanent weiter ausbauen und verstärkt Partnerschaften eingehen.

Mit bestehenden Partnern wie Venture-Capital-Unternehmen, Multimedia-Agenturen und Softwareunternehmen wie Ariba, Intershop, Oracle oder SAP arbeitet HP derzeit an einem bundesweiten Netzwerk zur Realisierung von Geschäftsideen rund ums Netz.

Dabei rechnet HP vor allem im privaten Umfeld mit deutlichen Zuwächsen in den Kategorien Produkte rund ums Internet, Digitalfotografie, Multifunktionsgeräte und PCs für Zuhause.

Über E-Commerce und E-Business hinaus baut HP mit der E-Services-Strategie bestehende Möglichkeiten im Internet weiter aus. Unabhängige Angebote sollen mit Hilfe der HP-Brokering-Software "E-Speak" intelligent verknüpft werden. Weitere Schwerpunkte zu E-Services sind WAP-Lösungen für den mobilen Einsatz, Portale und Marktplätze und individuelle Softwareanwendungen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /