Abo
  • Services:

Spieletest: Vampire - Famoses Blutsaugerspektakel

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Steuerung des Knoblauchverächters erinnert stark an Diablo: Per Mausklick sind sämtliche Menüs wie das begrenzt aufnahmefähige Inventar, Questbuch und Charaktereigenschaften aufrufbar, und auch die Echtzeitkämpfe werden durch beherztes Klicken auf Zombies, Holzpflockfetischisten und ähnliches Ungetier ausgetragen. Greift man im Mittelalter auf übliche Waffen wie Schwert und Schild zurück, darf man in der Gegenwart auch mit herzhafterem Schlagwerkzeug, wie beispielsweise Maschinengewehren den eigenen Blutvorrat aufbessern.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ALGORITHMEN UND WISSENSCHAFTLICHES RECHNEN SCAI, Sankt Augustin

Screenshot #3
Screenshot #3
Allerdings ist auch nicht alles Blut, was glänzt. Einerseits beeinträchtigen von Zeit zu Zeit kleinere Grafikfehler und ungenaue Kollisionsabfragen die ansonsten opulente Präsentation, zudem zweifelt man manchmal doch ein wenig an der Intelligenz der eigenen Party, da diese doch manchmal etwas zu sorglos mit ihrem Leben bzw. Untod umgeht. Das Manko, dass man nicht jederzeit Spielstände anlegen kann, soll glücklicherweise demnächst durch einen Patch behoben werden, was auf Grund des recht hohen Schwierigkeitsgrades Frust auf längere Zeit vermeiden dürfte. Hervorragend geglückt sind dafür die wunderbare Sprachausgabe und die vielen kleinen Zwischensequenzen.

Fazit:
Vampire ist ein wunderbar präsentiertes Action-Rollenspiel mit faszinierendem Hintergrund und motivierendem Gameplay. Ein paar kleine Mängel sorgen zwar dafür, dass es zum Spiel des Jahres wohl nicht reichen wird, unbedingt empfehlenswert bleibt das Programm jedoch allemal. Im Direktvergleich mit Diablo 2 muss sich Vampire zwar um Beißzahnbreite geschlagen geben, Rollenspielanhängern sei aber empfohlen, sich unbedingt beide Programme anzusehen, denn sonst würde man wirklich etwas verpassen.

 Spieletest: Vampire - Famoses Blutsaugerspektakel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,29€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

        •  /