Abo
  • IT-Karriere:

Dresdner Bank bietet Rechnungsaustausch per XML

Dresdner Bank wählt Seals als strategischen Partner

Die Dresdner Bank will ihren Firmenkunden künftig elektronischen Rechnungsversand über das Extranet X.net (sprich "Crossnet") der Seals GmbH in Frankfurt am Main anbieten. Mit dem Dienst des aus der Lufthansa AirPlus hervorgegangenen Unternehmens können sich Firmen per XML Rechnungen zustellen, ohne ihre Informationssysteme aneinander anpassen zu müssen. So sollen sich Kostenvorteile von bis zu 70 Prozent gegenüber dem Papierversand realisieren lassen, verspricht Seals.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem ersten Schritt will die Dresdner Bank ihren Kunden den Dienst InvoiceXchange in seiner heute von Seals angebotenen Form zur Verfügung stellen. Der Service ermöglicht die Übermittlung von Rechnungsdokumenten, die der Empfänger in einem Standard-Webbrowser bearbeiten und per Mausklick in die eigenen Systeme übernehmen kann. Die bislang in den Firmen übliche manuelle Neuerfassung soll so vollkommen entfallen. In einem nächsten Schritt ist dann die Integration in das Firmenfinanzportal der Dresdner Bank geplant.

Die Dresdner Bank geht dabei von 6.000 großen und mittelständischen Unternehmen aus, die als Rechnungssteller die neuen Dienste nutzen wollen. Seals erhofft sich darüber hinaus einen erheblichen Multiplikator-Effekt in die Wirtschaft hinein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /