Abo
  • Services:

eu.com - Mit Sub-Level-Domains zur europäischen Identität?

CentralNic will mit Sub-Level-Domain Alternative zu Top-Level-Domain bieten

Das Unternehmen CentralNic Ltd. will mit der Domain "eu.com" eine Alternative für die bisher nicht existierende europäische Top-Level-Domain "eu" gefunden haben. Statt sich in jedem Land einzeln registrieren zu lassen, könnten damit z.B. europäische oder in Europa niedergelassene Unternehmen ihren Wunschnamen mit eu.com erfassen lassen und damit europaweit präsent sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Glaubt man Mariana Bozesan, VP of Global Sales & Marketing von CentralNic, so gab es "bis zur Einführung von eu.com keine Möglichkeit, eine europäische Internet-Identität zu erhalten." Als Grund dafür nennt sie in einer Pressemitteilung, dass zahlreiche Unternehmen mit dem Problem zu kämpfen haben, dass ihr bevorzugter Name in den Top-Level-Domains wie z.B. .com, .net, .uk und .de bereits vergeben ist. Mit eu.com könnte man sich so ersparen, verschiedene Top-Level-Domains anzumelden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Neben europäischen Unternehmen und Privatkunden versucht man auch Interessenten aus Osteuropa und von außerhalb der Europäischen Gemeinschaft mit eu.com anzusprechen. Diese könnten so die restriktiven Domain-Regulierungen einiger europäischer Staaten umgehen. Gleichzeitig will CentralNic seine Kunden rechtlich beraten und eine Art Verhaltenscodex schaffen, der Probleme minimieren soll.

Derzeit besitzt CentralNic mehr als 17 Domain-Namen, die Anwendern weltweit zur Verfügung stehen - darunter us.com (USA), uk.com (United Kingdom) ru.com (Russland), und cn.com (China). Eigenen Aussagen zufolge hat CentralNic allein in England bereits in der ersten Woche 5.000 eu.com-Domains registriert. Die Kosten für die Sub-Level-Domain liegen bei 99 US-Dollar für eine zweijährige Registrierung.

Kommentar:
CentralNic mag zwar versuchen, das begrenzte Angebot innerhalb der Standard-Namensstruktur zu erweitern, doch das Angebot ist alles andere als eine Alternative zu "ordentlichen" Domains. Bei der ganzen Domainproblematik geht es ja gerade darum, möglichst viel Transparenz, (marken-)rechtliche Sicherheit und klare Strukturen zu schaffen, was jedoch in Anbetracht der zahlreichen unterschiedlichen Interessen nicht sonderlich einfach ist. Deshalb mutet das Angebot von CentralNic auch eher als nette Idee zum Geldverdienen an; schließlich bekommt man bei anderen Anbietern bereits Top-Level-Domains zum gleichen Preis. Im Grunde ist eu.com also nichts weiter als eine private "Zwischenlösung", die das Problem nur verdeutlicht aber nicht beseitigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /