Abo
  • Services:
Anzeige

Endlich fertig: Microsoft Internet Explorer 5.5

Schneller, etwas sicherer und mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet

Reichhaltiger und interaktiver soll er sein, der neue Internet Explorer von Microsoft. Nach einigen verfrühten Ankündigungen in der Presse und der daraus resultierenden Verwirrung steht nun die fertige Version 5.5 des Internet-Browsers zum Download auf Microsofts Website bereit. Für den User soll damit das Internet einfacher und Routineaufgaben automatisierbar werden, das zumindest verspricht man in Redmond. Vor allem Entwickler sollen jedoch Grund zur Freude über neue Funktionen des IE 5.5 haben, denn unter anderem werden eine verbesserte Unterstützung von Frames sowie vertikales Textlayout und bessere Elementfunktionalitäten geboten.

Anzeige

"Eines unserer Kernziele bei der Entwicklung war es, den Leuten zu erlauben, echte Lösungen zu entwickeln, die über das Internet laufen. Die Entwicklergemeinde betrachtete den Internet Explorer 5.0 als klassische Plattform, um Application User Interfaces zu entwickeln, die keine zusätzliche Client-Software benötigen. Mit dem Internet Explorer 5.5 haben wir die Features - wie das DHTML-Verhalten - weiterentwickelt, die den Internet Explorer 5.0 so populär unter Entwicklern machten", erklärte David Massy, Program Manager für den Internet Explorer 5.5 bei Microsoft.

So erlaubt es der Internet Explorer 5.5 beispielsweise mittels spezieller XML-Tags, Inhalte für Macromedia-Flash direkt in Webseiten einzubetten und auch zu modifizieren. Zudem erlaubt es das Verhalten des Component Models nun, eigene Elemente zur Verwendung in DHTML-Dokumenten hinzuzufügen. Es lassen sich auch eigene DHTML-Komponenten verwenden, die möglichweise mit optimiertem Code zu besseren Ergebnissen führen.

Microsoft greift mit einem leicht zu modifizierenden Browser das nicht neue Konzept von schlanken Clients wieder auf, was zu einer niedrigeren Total Cost of Ownership führen soll. Die Applikationen laufen dann im Web-Browser ab, die Last trägt der Internet-Server und die Clients verfügen immer über die aktuellste Software - ein Konzept, das z.B. Sun seit langem verfolgt.

Endlich fertig: Microsoft Internet Explorer 5.5 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schlafhorst Zweigniederlassung der Saurer GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  3. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    TrollNo1 | 15:05

  2. Re: mSATA mit 2TB??

    ms (Golem.de) | 15:05

  3. Überschrift nicht ganz so klar

    multimill | 15:05

  4. Re: Armutszeugnis

    AllDayPiano | 15:04

  5. Re: Linux?

    decaflon | 15:04


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel