EU-Kommission will Internet zu günstigen Pauschalpreisen

Entbündelung des Teilnehmeranschlusses bis zum Jahresende

Die Europäische Kommission schlug heute eine Verordnung vor, die die Mitgliedstaaten zur Entbündelung ihrer Telekom-Teilnehmeranschlüsse bis zum 31. Dezember 2000 verpflichtet. Die Entbündelung des Teilnehmeranschlusses ist wesentlicher Bestandteil des Aktionsplans eEurope und soll dafür sorgen, dass die Kluft zwischen Europa und seinen weltweiten Mitbewerbern hinsichtlich der Nutzung des Internet überbrückt wird. Die Einführung des Wettbewerbs in Kupferdraht-Ortsnetzen soll den raschen Ausbau des schnellen Internet-Zugangs in Europa zu Pauschalpreisen gestatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit diesem Vorstoß will die Europäische Kommission bis Ende 2000 einen verstärkten Wettbewerb bei Ortsanschlussnetzen und die Entbündelung des Teilnehmeranschlusses anstreben, um eine wesentliche Senkung der Kosten für die Nutzung des Internet herbeizuführen.

Inhalt:
  1. EU-Kommission will Internet zu günstigen Pauschalpreisen
  2. EU-Kommission will Internet zu günstigen Pauschalpreisen

Die Kommission habe bereits Maßnahmen in diesem Bereich getroffen, insbesondere mit der Verabschiedung einer Empfehlung und einer Mitteilung zur Entbündelung des Teilnehmeranschlusses im April 2000. Darüber hinaus kündigte sie an, dass ein rechtsverbindliches Instrument zur Entbündelung in den neuen Rechtsrahmen aufgenommen werde.

Seither, so die Kommission, wurde jedoch in zunehmendem Maße deutlich, dass trotz der Fortschritte in einigen Mitgliedstaaten nicht verbindliche Maßnahmen kaum ausreichen werden, um die Entbündelung des Teilnehmeranschlusses unter hinreichend harmonisierten Bedingungen bis zum 31. Dezember 2000 in der EU zu erreichen.

"Die Entbündelung des Teilnehmeranschlusses ist der Schlüssel zum Durchbruch des Hochgeschwindigkeits-Internet in Europa und erfordert umgehend durchgreifende Maßnahmen. Wir müssen faire Spielregeln für ganz Europa einführen. Die heutige Entscheidung ist ein Adrenalinstoß für die Industrie und das Internet", erklärte Erkki Liikanen, Kommissar für Unternehmen und Informationsgesellschaft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
EU-Kommission will Internet zu günstigen Pauschalpreisen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
KI in Zeiten der Dampfmaschine

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: KI in Zeiten der Dampfmaschine
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
    Intel SGX
    Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

    Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

  3. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /