• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenlose Flatrate von Findmaschine?

Vor dem Vergnügen steht die Arbeit

Unter www.flatrateinfos.de stellt Daniel Wolffram ein Konzept für eine kostenlose Flatrate vor. Das Projekt der Findmaschine will ab 6. September 2000 eine kostenlose Flatrate anbieten, die die User "abarbeiten" sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kostenlose Flatrate soll nicht durch Werbung finanziert werden, sondern durch die eigene Mitarbeit der User. Dazu soll dieser einen Themenbereich auswählen, in welchem er aktiv mitmachen möchte. Allerdings steht vor dem Vergnügen die Arbeit. Bei der ersten Einwahl ins Internet soll man auf eine besondere Startseite geleitet werden, auf der zuerst der "Job" zu erledigen ist. Sobald die Aufgabe erledigt ist, soll man 24 Stunden lang weitersurfen können.

Stellenmarkt
  1. make better GmbH, Lübeck
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Für 39,- DM im Monat soll zudem Kanalbündelung möglich sein, die Einwahl wird über eine 0800er-Nummer geregelt.

Derzeit kann man sich unter www.flatrateinfos.de anmelden und sollte dies laut dem Betreiber auch tun, da man noch eine Begrenzung festlegen wolle.

"Gestern haben wir die neue Domain www.flatrateinfos.de online genommen und verzeichnen damit einen unerwarteten Erfolg. Bislang haben sich schon sehr viele User vormerken lassen. Unter dieser Adresse kann man sich kostenlos eine Flatrate zulegen, wenn man bereit ist, einige Minuten am Tag (ca. 5) eine Aufgabe zu erledigen", kündigt Daniel Wolffram sein neues Angebot an.

Ob ein solches Konzept aber überhaupt tragbar ist, darf man bezweifeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Akkuforschung: Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
Akkuforschung
Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen

In der Theorie können Lithium-Ionen-Akkus mehr als dreimal so viel Energie speichern wie bislang. Wie kann es in der Praxis mehr werden?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen
  2. Akkus Quantumscape präsentiert eine halbe Mogelpackung
  3. Entsorgung Tesla wegen Problemen bei Akkurücknahme bestraft

Opel Zafira-e Life im Test: Die Entdeckung der Langsamkeit
Opel Zafira-e Life im Test
Die Entdeckung der Langsamkeit

Der Opel Zafira-e Life ist ein praktischer Kleinbus für Familien und Fahrdienste. Doch längere Fahrten mit dem Elektroauto können zur Geduldsprobe werden.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Überbuchung Opel kündigt Kaufverträge für den Mokka-e
  2. Opel Nachfrage nach Mokka-e übertrifft Erwartungen
  3. Sportliches Fahrzeug Opel will Monza als Elektroauto neu auflegen

    •  /