Abo
  • Services:

Kostenlose Flatrate von Findmaschine?

Vor dem Vergnügen steht die Arbeit

Unter www.flatrateinfos.de stellt Daniel Wolffram ein Konzept für eine kostenlose Flatrate vor. Das Projekt der Findmaschine will ab 6. September 2000 eine kostenlose Flatrate anbieten, die die User "abarbeiten" sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kostenlose Flatrate soll nicht durch Werbung finanziert werden, sondern durch die eigene Mitarbeit der User. Dazu soll dieser einen Themenbereich auswählen, in welchem er aktiv mitmachen möchte. Allerdings steht vor dem Vergnügen die Arbeit. Bei der ersten Einwahl ins Internet soll man auf eine besondere Startseite geleitet werden, auf der zuerst der "Job" zu erledigen ist. Sobald die Aufgabe erledigt ist, soll man 24 Stunden lang weitersurfen können.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ETAS, Stuttgart

Für 39,- DM im Monat soll zudem Kanalbündelung möglich sein, die Einwahl wird über eine 0800er-Nummer geregelt.

Derzeit kann man sich unter www.flatrateinfos.de anmelden und sollte dies laut dem Betreiber auch tun, da man noch eine Begrenzung festlegen wolle.

"Gestern haben wir die neue Domain www.flatrateinfos.de online genommen und verzeichnen damit einen unerwarteten Erfolg. Bislang haben sich schon sehr viele User vormerken lassen. Unter dieser Adresse kann man sich kostenlos eine Flatrate zulegen, wenn man bereit ist, einige Minuten am Tag (ca. 5) eine Aufgabe zu erledigen", kündigt Daniel Wolffram sein neues Angebot an.

Ob ein solches Konzept aber überhaupt tragbar ist, darf man bezweifeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

      •  /