Abo
  • Services:

Thomson & Seagate bauen Hardware für digitale Videorekorder

Joint Venture CacheVision gegründet

Der europäische Unterhaltungselektronikhersteller Thomson Multimedia und der US-Festplattenhersteller Seagate Technology haben ein gemeinsames Joint Venture namens CacheVision gegründet. Das zu gleichen Teilen gehaltene Unternehmen soll Komponenten und Technologien für zukünftige persönliche digitale Videorekorder, in Neudeutsch auch "Personal Digital Videorecorder" (PVR) genannt, herstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

CacheVision nimmt unter der Leitung von Richard Jonson, ehemals Vice President der Seagate Consumer Solutions Group, ab sofort seine Arbeit auf und konzentriert sich auf die Entwicklung preiswerter integrierter Komponenten für den Einsatz in Unterhaltungsprodukten. Besagte Komponenten können z.B. Festplatten, Hard- und Software für die Kompression von Multimedia-Daten, Analog-Digital-Wandler und verschiedene Schnittstellen enthalten.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Ihren Einsatz könnten sie in Set-Top-Boxen, intelligenten Fernsehern oder PVRs finden, die automatisch Sendungen aufzeichnen, die für den jeweiligen Nutzer interessant sind und damit auf ihrer internen Festplatte ein persönliches Fernsehprogramm zusammenstellen. Selbiges kann dann bereits während der Aufzeichnung zeitversetzt wiedergegeben werden, z.B. wenn man erst 15 Minuten nach Anfang einer wichtigen Sendung nach Hause kommt, jedoch nichts verpassen will.

Entsprechend leistungsfähige Datenträger und Kompressionshardware werden für die Speicherung benötigt. Um diese liefern zu können, kann CacheVision auf die Technologien von Thomson und Seagate zurückgreifen. Die Unternehmen sehen für die Zukunft ein großes Entwicklungspotenzial im Bereich digitaler Unterhaltungselektronik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  2. 339€ (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /