Abo
  • Services:
Anzeige

Adobe Illustrator 9.0 ab sofort auch in Deutsch

Transparenzoptionen und hochwertige Vektorgrafiken für Web und Print

Adobe Illustrator 9.0 ist ab sofort auch in Deutsch verfügbar. Das Upgrade erweitert Adobes Angebot an professionellen Design-Produkten für Web und Print. Zu den Verbesserungen zählen unter anderem flexible, leistungsfähige Transparenzoptionen, die sich jedem Objekt individuell zuweisen lassen.

Anzeige

Weitere neue Schlüsselfunktionen ermöglichen das Optimieren von Grafiken für den Einsatz im Web. So sollen sich auch komplexe Vektorgrafiken in Web-taugliche Formate wie GIF, JPEG, Flash oder SVG umwandeln lassen.

Adobe Illustrator 9.0 ist eng auf andere Adobe-Lösungen wie Adobe GoLive, Adobe Live-Motion, Adobe InDesign, Adobe Photoshop oder Adobe Acrobat abgestimmt. Die deutschsprachige Ausgabe von Adobe Illustrator 9.0 für Macintosh, Windows 98, Windows 2000 oder Windows NT ist für etwa 1370,- DM erhältlich.

Zudem hat Adobe das Upgrade-Angebot für Adobe InDesign 1.5 verlängert. Registrierte Anwender der Erstausgabe haben bis zum 31. Juli 2000 die Möglichkeit, für 69,- DM auf die neue deutschsprachige Version der Publishing-Lösung von Adobe Systems umzusteigen. Die Preise gelten für alle Kunden, die Adobe InDesign 1.0 vor der offiziellen Ankündigung der Version 1.5 am 16. März 2000 erworben haben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Yubico ersetzt betroffene Geräte

    ul mi | 16:34

  2. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  3. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  4. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  5. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel