Abo
  • Services:

Spieletest: Diablo 2 - Teuflisch gutes Spielvergnügen

Screenshot #2
Screenshot #2
Grafisch enttäuscht Diablo 2 auf den ersten Blick ein wenig, denn die isometrischen 2D-Ansichten wirken nicht mehr völlig zeitgemäß. Aber die etwas graue Hülle kann nicht über die fantastische Spielbarkeit und die beeindruckende Spieltiefe hinwegtäuschen. So funktioniert die Steuerung per Maus derart intuitiv, dass man bereits nach kürzester Zeit alle Handlungsmöglichkeiten im Griff hat. Auch das Echtzeit-Kampfsystem wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert, unkontrollierte Klickorgien gehören damit der Vergangenheit an.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Leipzig
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Screenshot #3
Screenshot #3
So führt man denn Gespräche mit den vielen, zum Teil sehr liebevollen, aber auch äußerst obskuren NPCs, erfüllt die herausfordernden Aufgaben und baut seinen Charakter Schritt für Schritt weiter aus. Mit zunehmender Spieldauer wird man tiefer in die faszinierende Welt von Diablo 2 hineingezogen, so dass hier nach langer Zeit mal wieder ein Programm vorliegt, bei dem man wirklich die Zeit und alles andere um sich herum vergisst.

Fazit:
Nachdem man in letzter Zeit von anderen sehnlichst herbeigewünschten Titeln zumeist enttäuscht wurde, kann Diablo 2 mehr als nur zufrieden stellen. Der einzige Kritikpunkt, die nicht mehr ganz zeitgemäße Präsentation, ist im Hinblick auf das faszinierende Gameplay, die hohe Motivation und den Langzeitspielspaß nahezu irrelevant. Selten war das Geld für ein Programm also besser investiert als hier, was anscheinend schon eine ganze Reihe von Käufern realisiert hat - angeblich kommt Havas Interactive kaum mit der Produktion des seit letzter Woche erhältlichen Programms nach.

Anmerkung:
Mittlerweile ist übrigens auch der zweite Patch verfügbar, der Probleme im Multiplayer-Modus und beim Anlegen von Spielständen behebt. Der Download ist über die Diablo-2-Website möglich.

 Spieletest: Diablo 2 - Teuflisch gutes Spielvergnügen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /