Abo
  • Services:

Brieffrankierung über das Internet geht voran

GFT entwickelt Basistechnologie für die Deutsche Post

Die GFT Technologies AG entwickelt und implementiert für die Deutsche Post World Net die Basistechnologie für die PC-Frankierung. Das System soll potenziellen Anbietern erlauben, eigene Lösungen mit dem Standard der Deutschen Post zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Mitte 2001 sollen Kunden im Small-Office-/Home-Office-Bereich (SOHO) auch in Deutschland die Möglichkeit haben, an Stelle von Briefmarken mit handelsüblichen PCs und Druckern Briefsendungen über das Internet zu frankieren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Mit der Konzeption, Realisierung und Implementierung des kompletten technischen Basissystems zur Abwicklung des neuen Verfahrens hat die Deutsche Post World Net die GFT Technologies AG beauftragt.

Die GFT soll einen zentralen Postage-Point im Internet realisieren, bei dem die Kunden rund um die Uhr online elektronisches Porto kaufen können.

Auch bei der Integration der technologischen Infrastruktur in den Briefzentren zum Lesen der mit einem fälschungssicheren Matrix-Barcode frankierten Sendungen ist der Web-Dienstleister als Partner beteiligt.

Das komplette Basissystem ist als offenes und erweiterbares System angelegt. Die Deutsche Post stellt es interessierten Systemanbietern frei, nicht nur Lösungen für Windows-basierte PCs, sondern auch für Unix/Linux- oder Macintosh-Rechner zu entwickeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /