• IT-Karriere:
  • Services:

Totgesagte Dot.Coms wehren sich

Gigabell angeblich vor Übernahme

Am Freitag veröffentlichte der Platow-Brief eine Liste von Unternehmen, die angeblich auf der Liste von Internet-Unternehmen stehen soll, die Pricewaterhouse kürzlich als Pleitekandidaten mangels Liquidität eingestuft hatte. Nun melden sich die genannten Companys und versuchen das Schlimmste zu verhindern: So stellen buch.de und Ricardo klar, dass sie kein Liquiditätsproblem haben, Gigabell hingegen räumt ein, auf der Suche nach einem Übernahmepartner zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

So gibt buch.de an, nicht wie der Platow-Brief berichtete, eine Liquidität von nur 5,5 Millionen DM zu haben, sondern gemäß Quartalsbericht vom 1. Quartal über 30,525 Millionen DM zu verfügen.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Das Auktionshaus Ricardo.de verweist auf einen Bericht zum 3. Quartal des Geschäftsjahres 99/00, nach dem es über Mittel in Höhe von 55 Millionen DM verfüge. Demgegenüber stünden zwar Verbindlichkeiten von insgesamt 34 Millionen DM, von denen aber 24,5 Millionen DM eine nicht-bare Aktienzahlungsverpflichtung für einen Unternehmenskauf darstellen würden. Damit verfüge das Unternehmen über ausreichende Liquidität bis zum Erreichen des Break-even im deutschen Kerngeschäft am Ende des Geschäftsjahres 00/01, so Ricardo.de.

Ebookers.com widerspricht ebenfalls und gibt an, in Gesprächen mit einigen möglichen Investoren zu sein, um wie zum Börsengang angekündigt, in der zweiten Hälfte 2000 weiteres Kapital aufzunehmen.

Gigabell hingegen soll die Angaben des Platow-Briefes bestätigt haben und intensiv nach Übernahmepartnern suchen, das zumindest berichtet de.internet.com. Ein offizielles Statement konnte Gigabell gegenüber GNN.de zu diesem Zeitpunkt nicht abgeben.

Außerdem auf der Platow-Liste: Cybernet, Fortunecity.com, Musicmusicmusic und Artnet.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /