Abo
  • Services:

Deutsche Telekom erhält Auftrag für digitales Breitbandnetz

ARD und ZDF verlängern bestehende Verträge

Die Deutsche Telekom AG hat im Rahmen einer Ausschreibung den Gesamtauftrag zur breitbandigen Vernetzung aller Hauptstudiostandorte der ARD erhalten. Das neue, glasfaserbasierte digitale Breitbandnetz bietet eine Übertragungsrate von 2,5 Gigabit pro Sekunde. Der Auftrag umfasst ein Gesamtvolumen von zunächst etwa 120 Millionen Mark bei einer sechsjährigen Laufzeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig mit diesem Auftrag hat sich die ARD für die Verlängerung der bestehenden Verträge mit der Deutschen Telekom für die Programmzuführung und für den Betrieb von Sendern und Umsetzern entschieden. Die Verträge für diese Fernseh- und Hörfunknetze beinhalten ein Gesamtvolumen von etwa 1,7 Milliarden Mark bei einer Laufzeit bis 2006.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg

Über das neue breitbandige Netz, das unter der Bezeichnung "ARD-Hybnet" eingeführt wird, soll ab Mitte 2001 schrittweise über ca. 2 Jahre der gesamte Programmaustausch zwischen den Rundfunkanstalten der ARD abgewickelt werden.

Neben der Überspielung von Hörfunk- und Fernseh-Programmbeiträgen soll das Netz auch für Sprachkommunikation, Datentransfer und alle neuen Anwendungen wie File-Transfer, IP-Übertragungen durch Einsatz von SDH- und ATM-Technik mit sehr hoher Übertragungsgeschwindigkeit und Übertragungssicherheit genutzt werden.

Der Auftrag an die Deutsche Telekom umfasst neben der Ausweitung der hochbitratigen Übertragung und der gesamten Technik die Aufgabe eines Generalunternehmers für den Aufbau und die Dienstleistung "Service- und Nutzungsmanagement für die ARD" während der Vertragslaufzeit. Das bundesweite Netz soll später durch regionale Netze im Bereich der einzelnen Rundfunkanstalten der ARD erweitert werden.

Auch das ZDF hat sich für eine Vertragsverlängerung für die terrestrische Verbreitung des ZDF-Programms über Sender und Füllsender der Deutschen Telekom entschieden. Der Vertrag beinhaltet auch die Leitungsnetze für die Programmzuführung zu den Sendern sowie für den Programmaustausch. Das gesamte Vertragsvolumen mit dem ZDF beträgt ca. 1 Milliarde DM bei einer Laufzeit bis 2006.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /