Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunker springen auf den Online-Banking-Zug auf

Handy wird zur Bankfiliale

Bis zum Jahr 2005 werden die europäischen Banken 17 Prozent ihres Geschäftsvolumens im Privatkundenbereich mit Hilfe des Online-Bankings erwirtschaften. Ein Milliardengeschäft, an dem als erster Mobilfunker nun Mobilcom mitverdienen will. Die Folge: Der Computer als wichtigster Online-Banking-Zugang bekommt Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im Jahr 2005 werden 21,5 Millionen Kunden in ganz Europa ihre Bankgeschäfte via WAP-Handy abwickeln, ermittelte der britische Marktanalyst Datamonitor. Trotz dieser Entwicklung wird der Bankkunde der Zukunft jedoch ein Multichannel-Nutzer sein.

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

60 Prozent aller Bankkunden nutzen bereits heute sowohl das Online-Banking als auch die klassische Filiale zur Abwicklung ihrer Bankgeschäfte. Die Bereitschaft der Europäer, das Internet als Medium für Bankgeschäfte zu nutzen, ist hoch. Die wichtigste Bedingung: Das Online-Angebot muss ein echtes Schnäppchen sein. Drei von vier Kunden schauen sich zwar im Internet um, entscheiden am Ende aber gegen das Online-Banking, da bei vielen Online-Angeboten besondere Vergünstigungen fehlen.

Die große Herausforderung für die klassischen Kreditinstitute besteht darin, ihre Marktanteile als Multichannel-Anbieter gegenüber Direktbanken, Discountbrokern sowie Non- und Nearbanks zu verteidigen. Dabei macht das Mobile-Banking dem Computer seine Spitzenposition beim Online-Banking streitig. Die WAP-Technologie eröffnet den Banken nicht nur neue Geschäftsfelder, sondern ermöglicht die Senkung der Transaktionskosten um mehr als 90 Prozent, so die Mummert + Partner Unternehmensberatung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /