Abo
  • Services:

Siemens Financial Services geht in den Finanzmarkt

Ausbau der E-Business-Aktivitäten

Die Siemens Financial Services GmbH (SFS) soll als international agierender Dienstleistungsbereich des Siemens-Konzerns in den Finanzmarkt einsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Basis für den Ausbau des externen Geschäfts bilden die Aktivitäten als Finanzierungsspezialist für die Siemens-Bereiche. SFS will den Anteil der externen Bilanz (Geschäft, das von Siemens nicht direkt abhängig ist) von heute rund 20 Prozent auf mittelfristig 50 Prozent steigern.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

Mit einer Bilanzsumme von rund 23 Milliarden Euro und einem Ergebnis von 77 Millionen Euro im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 1999/2000 (Stichtag: 31. März 2000) verfügt SFS über eine solide Wachstumsbasis als internationaler, industrienaher Dienstleister im Finanzmarkt.

Der zukünftige Ausbau des Geschäfts der SFS beruht auf fünf Kernelementen: zielgerichteten Akquisitionen; Verstärkung der E-Business-Anwendungen und entsprechender Geschäftsmodelle; Konzentration auf vorhandene Kompetenzen; Ausrichtung auf Profitabilität und effizientes Risikomanagement; Implementierung des Dienstleistungsansatzes "Financial Enterprising".

Um in den elektronischen Märkten schnelles Wachstum zu generieren, wird SFS unter enger Einbindung in das konzernweite "Center of E-Excellence" die eigenen E-Business-Aktivitäten vorantreiben.

Kurzfristig steht die Ausrichtung interner Prozesse im Mittelpunkt, zum Beispiel im Risiko- und Liquiditätsmanagement sowie im Bereich Vertragsabwicklung. Im Fokus liegen alle wichtigen Geld- und Zahlungsströme, z. B. im Rahmen von Internet-Marktplätzen: Zahlungsverkehr, Zahlungsabwicklung und Finanzierungen.

Siemens Financial Services (SFS) bietet mit rund 900 Mitarbeitern in 30 Ländern eine breite Palette von Finanzierungslösungen. Kunden der SFS sind heute neben Privatkunden vor allem weltweit operierende Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie öffentliche Auftraggeber.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /