Spieletest: Soulbringer - Actionorientiertes Rollenspiel

Atmosphärisches und einsteigerfreundliches Fantasy-Game

Wer sich als Anfänger erstmals an einem Rollenspiel versucht, wird in den meisten Fällen auf Grund der langwierigen und meist recht komplizierten Charaktergenerierung schnell die Lust verlieren. Soulbringer von Infogrames bildet da eine löbliche Ausnahme, verlangt aber auch erfahrenen Recken noch genug ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Soulbringer
Soulbringer
Schauplatz des Geschehens ist eine historische, fantasievolle Welt, in der einst sechs Dämonen grausam und unerbittlich herrschten. Nur den magischen Fähigkeiten des Zauberers Harbinger war es zu verdanken, dass diese Bösewichte unschädlich gemacht und in den Brunnen der Seelen verbannt werden konnten. Irgendjemand scheint dabei aber vergessen zu haben, einen Deckel auf besagten Brunnen zu legen, denn plötzlich sind die Dämonen zurück und auf dem Weg, die Weltherrschaft wieder an sich zu reißen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Soulbringer - Actionorientiertes Rollenspiel
  2. Spieletest: Soulbringer - Actionorientiertes Rollenspiel

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Spieler darf nun also dafür sorgen, dass die sechs Bösewichte wieder ihrer eigentlichen Bestimmung irgendwo in der örtlichen Kanalisation zugeführt werden. Dazu bereist man zuerst die Stadt Madrigal, um da vom weisen Onkel wichtige Informationen zu erhalten. Später gelangt man dann in zerstörte Königreiche, wüste Eislandschaften und verwunschene Städte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Soulbringer - Actionorientiertes Rollenspiel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - der angebliche Verzicht ist nicht freiwillig.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  2. Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
    Wemax Go Pro
    Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

    Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /