Abo
  • Services:

Modems bald schneller: V.90-Nachfolger in Sicht

V.92 mit schnellerem Verbindungsaufbau, höhere Sende-Datenrate und On-Hold-Modus

Am Dienstag hat sich die International Telecommunication Union (ITU) auf drei neue Standards für Modems geeinigt, die in die neue ITU-T-V.92-Empfehlung einfließen. Diese erweitert die allgegenwärtige V.90-Empfehlung um interessante Features und erhöht vor allem die Datenraten vom Nutzer zum Netzwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

Während V.90-Modems über die Telefonleitung Daten zwar mit 56 kbit/s empfangen aber nur mit 33,6 kbit/s senden können, soll diese Differenz bei zukünftigen V.92-Modems schrumpfen: Die Sende-Datenrate soll dann bei 48 kbit/s liegen, was einer Steigerung um etwas mehr als 40 Prozent entspricht.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT-Designers GmbH, Esslingen

Gleichzeitig soll der Handshake, also die Zeit, innerhalb der sich Modems untereinander auf eine Verbindung einigen, wesentlich schneller vonstatten gehen. Die im Vergleich zu ISDN recht nervige Wartezeit, die man als Modemnutzer beim Verbindungsaufbau hinnehmen muss, wird also verkürzt.

Außerdem soll erstmals die Möglichkeit geboten werden, das Modem "on hold", also in Wartestellung, zu versetzen, wenn ein Anruf hereinkommt. Damit kann man dann vom Webbrowsen direkt zum Gespräch und wieder zurück wechseln.

Diese drei Erweiterungen sollen V.92-Modems gegenüber den V.90-Vorgängern bei der Netzverbindung also wesentlich leistungsfähiger und vor allem komfortabler machen.

Von ITU und beteiligter Industrie wurde zudem neben der neuen V.44-Kompressionstechnologie, die auf dem LZJH-Algorithmus basiert und mehr als 25 Prozent höhere Kompressionsraten als die existierende V.42-Empfehlung verspricht, auch die V.59-Fehlerkorrektur als Empfehlung angemeldet. Letztere soll Modemverbindungen wesentlich stabiler und fehlerunanfälliger machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)
  2. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /