Abo
  • Services:
Anzeige

Contara - Machete für den Informationsdschungel

Contara soll Wissensmanagement wesentlich verbessern

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und das Software-Unternehmen Caatoosee starten mit der Contara AG ein gemeinsames Projekt: Aus der Verbindung von Informationen und Technologiekompetenz soll eine Datenbank entstehen, die Informationen für den Anwender profiliert bereithält. Zunächst werden Informationen aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen den Inhalt bilden.

Anzeige

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und das Software-Unternehmen Caatoosee gaben am 5. Juli 2000 die Gründung eines Joint Ventures bekannt. Ziel des neuen Unternehmens mit Namen Contara AG ist die digitale Mehrfachverwertung von Inhalten. Über Internet oder mobile Computing solen vor allem Wirtschafts- und Finanzinformationen den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Die Verlagsgruppe wird die Inhalte aus den eigenen Medien wie beispielsweise Handelsblatt, Wirtschaftswoche oder n-tv liefern. Caatoosee hat dabei die Programmierung der Contara-Datenbank realisiert.

Aus der Zusammenarbeit erhoffen sich die beiden Unternehmen wichtige Synergien. "Wir haben in Caatoosee einen Partner gefunden, der die digitale Verwertung von Content in einer völlig neuen Dimension ermöglicht", betont Dieter von Holtzbrinck, Aufsichtsratsvorsitzender Contara AG. "Die Technologien erlauben, die Inhalte, die in der Datenbank der Contara vorliegen, nutzerorientiert und profiliert zur Verfügung zu stellen. Jeder Anwender wird dann jeden Morgen mit den ihn interessierenden Informationen versorgt."

Basistechnologie der Contara ist eine neuronale Suchmaschine, die in der Lage sein soll, kontinuierlich mit dem Anwender zu lernen. Je öfter der Nutzer die Datenbank einsetzt, um so genauer könne Contara zielgenau und aktuell die Informationen bereitstellen. Diese Lernfähigkeit beruhe dabei nicht nur auf dem einfachen Vergleich von Worthäufigkeiten wie in vielen Suchmaschinen, sondern auf einer automatisch angelegten Zusammenschau von Inhalten (Mustern), die ähnlich wie das menschliche Gehirn arbeitet. Dadurch entstehe aus der klassischen Suchmaschine eine "neuronale Findemaschine, die aktives Wissens- und Informationsmanagement betreibt, so die Betreiber.

Contara - Machete für den Informationsdschungel 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. YKK Stocko Fasteners GmbH, Wuppertal
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 9,99€
  3. (-75%) 7,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    robinx999 | 20:27

  2. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  3. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  4. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  5. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel