Abo
  • Services:

Contara - Machete für den Informationsdschungel

Contara soll Wissensmanagement wesentlich verbessern

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und das Software-Unternehmen Caatoosee starten mit der Contara AG ein gemeinsames Projekt: Aus der Verbindung von Informationen und Technologiekompetenz soll eine Datenbank entstehen, die Informationen für den Anwender profiliert bereithält. Zunächst werden Informationen aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen den Inhalt bilden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und das Software-Unternehmen Caatoosee gaben am 5. Juli 2000 die Gründung eines Joint Ventures bekannt. Ziel des neuen Unternehmens mit Namen Contara AG ist die digitale Mehrfachverwertung von Inhalten. Über Internet oder mobile Computing solen vor allem Wirtschafts- und Finanzinformationen den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Inhalt:
  1. Contara - Machete für den Informationsdschungel
  2. Contara - Machete für den Informationsdschungel

Die Verlagsgruppe wird die Inhalte aus den eigenen Medien wie beispielsweise Handelsblatt, Wirtschaftswoche oder n-tv liefern. Caatoosee hat dabei die Programmierung der Contara-Datenbank realisiert.

Aus der Zusammenarbeit erhoffen sich die beiden Unternehmen wichtige Synergien. "Wir haben in Caatoosee einen Partner gefunden, der die digitale Verwertung von Content in einer völlig neuen Dimension ermöglicht", betont Dieter von Holtzbrinck, Aufsichtsratsvorsitzender Contara AG. "Die Technologien erlauben, die Inhalte, die in der Datenbank der Contara vorliegen, nutzerorientiert und profiliert zur Verfügung zu stellen. Jeder Anwender wird dann jeden Morgen mit den ihn interessierenden Informationen versorgt."

Basistechnologie der Contara ist eine neuronale Suchmaschine, die in der Lage sein soll, kontinuierlich mit dem Anwender zu lernen. Je öfter der Nutzer die Datenbank einsetzt, um so genauer könne Contara zielgenau und aktuell die Informationen bereitstellen. Diese Lernfähigkeit beruhe dabei nicht nur auf dem einfachen Vergleich von Worthäufigkeiten wie in vielen Suchmaschinen, sondern auf einer automatisch angelegten Zusammenschau von Inhalten (Mustern), die ähnlich wie das menschliche Gehirn arbeitet. Dadurch entstehe aus der klassischen Suchmaschine eine "neuronale Findemaschine, die aktives Wissens- und Informationsmanagement betreibt, so die Betreiber.

Contara - Machete für den Informationsdschungel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /