Abo
  • Services:

PixelNet: Planumsatz für 1. Halbjahr um 35 Prozent höher

Foto-Spezialist profitiert vom Digicam-Boom

Die PixelNet AG hat nach vorläufigen Berechnungen im ersten Halbjahr 2000 einen Umsatz von 13,3 Millionen DM erreicht, dies entspricht 3,5 Millionen DM mehr als geplant. In den Planungen, die Grundlage des Börsengangs vom 21. Juni 2000 waren, war ein Umsatz von 9,8 Millionen DM für das erste Halbjahr 2000 vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Segment digitaler Bilderdienst konnten gegenüber den geplanten rund 1,2 Millionen Bildern mehr als 1,7 Millionen digitale Bilder realisiert werden, dies entspricht einer Steigerung von rund 40 Prozent gegenüber den Planzahlen. Im Geschäftsjahr 1999 erzielte die PixelNet AG einen Umsatz von 3,4 Millionen DM.

Inhalt:
  1. PixelNet: Planumsatz für 1. Halbjahr um 35 Prozent höher
  2. PixelNet: Planumsatz für 1. Halbjahr um 35 Prozent höher

Auf Grund der bevorstehenden Urlaubszeit und des damit einhergehenden Anstiegs im Bildergeschäft ist die PixelNet AG für das zweite Halbjahr sehr zuversichtlich. Der starke Trend hin zur Digitalfotografie und die angestrebte Internationalisierung soll das Wachstum in den nächsten Monaten zusätzlich beschleunigen.

PixelNet bietet über sein Internetportal digital-fotografische Dienstleistungen im Internet-Direktvertrieb für den Fotoamateur sowie professionelle und kommerzielle Anwender wie Fotografen, Makler, Gutachter oder Ärzte an. Hauptgesellschafter der PixelNet AG ist die Batavia Multimedia AG, ein Unternehmen der Lintec-Gruppe.

Im Jahr 2001 plant das Unternehmen bereits über 100 Millionen Mark zu erlösen und den Break Even zu erreichen. Bis 2003 soll der Umsatz auf über 250 Millionen Mark steigen.

PixelNet: Planumsatz für 1. Halbjahr um 35 Prozent höher 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /