Abo
  • Services:

Der Euro kommt und die IT ist unvorbereitet

IBM-Studie belegt mangelnde Vorbereitung

Eine im Auftrag der IBM durchgeführte repräsentative Studie belegt, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt erst zwei Prozent der größeren europäischen Organisationen und Unternehmen in der Lage sind, ihre geschäftlichen Transaktionen in Euro abzuwickeln. Deutschland hat dabei im Ländervergleich am frühesten mit den Umstellungsvorbereitungen begonnen: Über 50 Prozent der Unternehmen haben bereits vor 1998 erste Schritte eingeleitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Im europäischen Schnitt müssen aber immerhin noch fast 70 Prozent aller IT-Anwendungen für die Währungsumstellung fit gemacht werden. Viele Unternehmen sind sich dieser prekären Lage durchaus bewusst: 20 Prozent glauben nicht mehr daran, dass sie bis zur endgültigen Einführung des Euro am 1. Januar 2002 wirklich voll Euro-fähig sein werden.

Inhalt:
  1. Der Euro kommt und die IT ist unvorbereitet
  2. Der Euro kommt und die IT ist unvorbereitet

Im Sektorenvergleich am besten vorbereitet hat sich erwartungsgemäß der Bereich Banken und Finanzen, wohingegen 15 Prozent der Organisationen im öffentlichen Bereich auch den gesetzlich festgelegten spätesten Termin für die Umstellung, den 1. Juli 2002, voraussichtlich nicht mehr schaffen werden. Befragt wurden etwa 300 Unternehmen, davon 240 in der Euro-Zone.

Die Ursachen für mangelnde Vorbereitung sind vielfältig. Einerseits schreckt die lange unterschätzte Komplexität der bevorstehenden Umstellung, andererseits wird offenbar auch die mangelnde Vorbereitung der wichtigsten Kunden und Lieferanten für viele Unternehmen zum Stolperstein für die eigene Umstellung. Weitere 10 Prozent begründen den Implementierungsrückstand mit der fehlenden Bereitschaft der Mitarbeiter, sie sehen im Euro-Projekt insgesamt ein eher demotivierendes Moment.

Darüber zeigte die Umfrage auch, dass viele Organisationen und Unternehmen den Aufwand für die Umstellung noch immer unterschätzen. So bescheinigen zwar 20 Prozent der Befragten, dass dieses Projekt momentan höchste Priorität innerhalb ihrer Organisation genießt, aber nur neun Prozent haben gegenwärtig die wichtigsten Phasen der Transformation abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau
  2. merlin.zwo IT Solutions GmbH & Co. KG, Eningen

Selbst größere Betriebe sind mit ihren Vorbereitungen häufig in Verzug und - so ein weiteres Ergebnis der Studie - nur sehr wenige planen, die Umstellung früher als notwendig abzuschließen, um von den damit verbundenen Pan-Europäischen Vorteilen, die die so genannten "Early Adopters" erwarten können, zu profitieren. - wie etwa Preis- und Kostentransparenz.

Der Euro kommt und die IT ist unvorbereitet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /